Ob Profi- oder Hobby-Gärtner: Lunge und Haut schützen

AUVA gibt Sicherheitstipps bei der Internationalen Gartenbauausstellung vom 26. bis 30. August in Tulln.

Wien (OTS) - Unvorsichtiger Umgang mit Gartenchemikalien kann Atemwege und Haut schädigen. Tipps für den richtigen Atem- und Hautschutz beim Gärtnern bietet der Unfallverhütungsdienst der AUVA-Landesstelle Wien bei der Internationalen Gartenbauausstellung vom 26. bis 30. August in Tulln (Niederösterreich-Halle 06, Stand 613). Ein weiterer Schwerpunkt: das sichere Schneiden und Fällen von Bäumen.

Beim AUVA-Sicherheits-Quiz geht es unter anderem um Fragen wie:
"Wie groß muss der Winkel zwischen Fallkerbsohle und Fallkerbdach beim Fällen eines Baumes sein?", "Nach welcher Ö- bzw. EN-Norm ist eine sichere Motorsäge gestaltet?". Korrekte Antworten werden mit Sachpreisen belohnt. Neben generellen Informationen über die Unfallverhütung in der Land- und Forstwirtschaft sind sichere Motorsägen, Schnittschutzhosen, Gesichtsschutz, Gehörschutz, Schutzhelme und andere Bestandteile einer kompletten persönlichen Schutzausrüstung zu sehen.

Seit Jänner 2002 bieten die Präventionszentren "AUVAsicher" auch land- und forstwirtschaftlichen Betrieben, die mit Fremdarbeitskräften arbeiten und maximal 50 Mitarbeiter haben, kostenlos die vom Arbeitnehmerschutzgesetz vorgeschriebene Betreuung an. Die AUVA-Präventionszentren sind unter der Telefonnummer 0810-200 020 1000 zu den üblichen Gesprächsgebühren und im Internet unter http://www.auva.at/auvasicher zu erreichen.

Rückfragen & Kontakt:

Gabriela Würth, GWK,
Tel.: 02242-38300, 0676 33 24 879
gabriela.wuerth.gwk@utanet.at.
http://www.auva.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAU0001