Parnigoni zu Asyl: Verantwortung liegt bei Strasser

Wien (SK) Aus Sicht von SPÖ-Sicherheitssprecher Rudolf
Parnigoni hat Innenminister Strasser in der Frage der Unterbringung von Asylwerbern "kläglich versagt". Strasser sei für die unzumutbaren Bedingungen für Flüchtlinge, die nach wie vor in Traiskirchen auf engstem Raum unter haarsträubenden Bedingungen zusammengedrängt leben müssen, ebenso verantwortlich wie für den Unmut der betroffenen Bevölkerung angesichts der dramatisch überstrapazierten Kapazitäten. ****

Wenn die Länder die mit Strasser geschlossene 15a-Vereinbarung zur Unterbringung von Asylwerber nicht ernst nehmen, sei es Aufgabe des Ministers, sich schleunigst um eine neue Lösung zu bemühen. "Man kann nicht einfach einen Zettel unterschreiben, im Wissen, dass das ohnehin keiner umsetzt und sich dann um die Sache nicht weiter kümmern", so Parnigoni am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Strasser sollte dringend die NGO's, die in der Flüchtlingsbetreuung auf langjährige Erfahrung zurückgreifen können, einbinden. (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014