Gusenbauer: SPÖ-Reformwerk darf nicht gefährdet werden

Wien (SK) "Ich werde auf Basis des eingeschlagenen
Reformkurses der SPÖ am Parteitag als Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat antreten. Alle, die in dieser Diskussion einen konstruktiven Beitrag leisten wollen, sind herzlich willkommen", sagte SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer am Dienstag in einer Pressekonferenz. "Ich sage das prophylaktisch, damit sich jeder auskennt." Und Gusenbauer weiter: "Ich werde das Reformwerk von absolut niemandem gefährden lassen." Zur Frage eines möglichen Antritts des Chefs der RTL-Gruppe, Gerhard Zeiler, sagte Gusenbauer:
"Ich beschäftige mich mit wiederkehrenden Gerüchten unterschiedlicher Natur wenig." ****

Gusenbauer verwies darauf, dass die SPÖ unter seiner Führung finanziell und organisatorisch erneuert worden sei, programmatische Alternativen zur Regierungspolitik erarbeitet worden seien und die SPÖ "startklar ist, Regierungsverantwortung zu übernehmen". Außerdem sei die SPÖ in den vergangenen Jahren bei den Wahlauseinandersetzungen erfolgreicher gewesen, als es die SPÖ vorher über jahrzehnte hinweg war. (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013