Gehrer: Neue Impulse beim eLearning

Universitäten und Fachhochschulen profitieren von EU-Projekten

Wien (OTS) - Bis 2006 stehen den Universitäten und Fachhochschulen rund 5,3 Millionen Euro an zusätzlichen Fördermitteln für Innovationen im Bereich des eLearning zur Verfügung. "Um den Lern-und Lehrprozess in unserem Bildungssystem auf international hohem Niveau zu halten, ist die aktive und zielorientierte Auseinandersetzung mit neuen Methoden der Wissensvermittlung unabdingbar. Universitäten und Fachhochschulen werden im Zuge ihrer Profilbildung daher verstärkt auch strategische Überlegungen anstellen müssen, in welcher Form sie eLearning an ihrer Institution anbieten wollen", sagte Bildungsministerin Elisabeth Gehrer:
Mit Unterstützung der Europäischen Union, die zur Förderung des lebensbegleitenden Lernens Mittel aus dem "Europäischen Sozialfonds" bereitstellt, werden auch dieses Jahr etliche neue eLearning-Projekte an den Universitäten und Fachhochschulen gestartet. Die Höhe der Fördermittel liegt zwischen 40.000 und 160.000 Euro pro Projekt. An der Universität Wien etwa wird unter dem Titel "Knowledge Experts" ein eLearning Projekt initiiert, das Schlüsselkompetenzen des modernen Hochschulbetriebs vermittelt wie etwa die Gestaltung von internetgestützten Lernumgebungen und die Gestaltung von Lerncontent-managementsystemen. Aber auch Methoden der Informationsrecherche, die Redaktion von Wissenschaftstexten und Projektmanagement werden via eLearning vermittelt.

Die Wirtschaftsuniversität Wien setzt einen Schwerpunkt im "Universitätslehrgang für Tourismus- und Freizeitwirtschaft", bei dem die Umgestaltung der bisherigen Skripten in "eLearning Objects" ermöglicht wird. Somit kann für jeden Studierenden ein individueller Lernpfad entwickelt werden, der auf die unterschiedlichen Wissensniveaus und Fertigkeiten optimal abgestimmt werden kann.

Am Mozarteum Salzburg wird ein eLearning Projekt durchgeführt, das Pädagogen künstlerischer Fachrichtungen mit dem Einsatz der neuen Medien in der Schule und der außerschulischen Jugendarbeit vertraut machen soll. Am FH Campus Wien werden im Rahmen des Projektschwerpunktes spezielle eLearning Module für den Masterstudiengang "Sozialmanagement" entwickelt, um Berufstätigen bzw. Alleinerziehern und Alleinerzieherinnen die Absolvierung des Studiums aufgrund von geringeren Präsenzphasen zu erleichtern.

"Die eLearning Projekte, die von einer Expertenjury begutachtet und als förderungswürdig eingestuft wurden, stellen die Fortsetzung der erfolgreichen IT-Initiative des Bildungsministeriums, die im Jahr 2000 gestartet wurde, dar. Im Rahmen der Initiative zur Förderung des eLearning wurden den Universitäten und Fachhochschulen vom Bildungsministerium bislang rund 8 Millionen Euro an zusätzlichen Projektmitteln zur Verfügung gestellt", so Gehrer.

nnn
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Pressebüro
Tel.: (++43-1) 53 120-5002

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BWK0001