Rein ins Rathaus!

Wien (OTS) - Im Bürgermeister-Mediengespräch präsentierte Wiens Vizebürgermeisterin und Jugendstadträtin Grete Laska am Dienstag gemeinsam mit Andrea Heuermann (Geschäftsführerin von wienXtra) und Gemeinderat Jürgen Wutzlhofer (SPÖ) das Programm von Rein ins Rathaus! und weitere Highlights des Wiener Ferienspiels.
Von Mo, 16. bis Fr, 20. August öffnet das Wiener Rathaus seine Türen für alle 6- bis 13-Jährigen! Im Rahmen der Ferienspiel-Aktion "Rein ins Rathaus!" entsteht eine kunterbunte Kinder-Stadt, die von den jungen BürgerInnen selbst verwaltet und gestaltet wird. 5 Tage lang erkunden die FerienspielerInnen das Rathaus, leben und arbeiten in der AktionsWerk-Stadt, lernen StadtpolitikerInnen kennen und genießen bei Spiel, Spaß sowie jeder Menge Mitmach-Angebote gemeinsam die Ferientage.
Vizebürgermeisterin Grete Laska: "Seit vielen Jahren leben wir in Wien Jugendpartizipation. Da geht es um die ganz konkrete Mitarbeit der Jugendlichen in den Bezirken, bei der Gesetzgebung wie etwa dem neuen Jugendschutzgesetz und bei neuen Jugendeinrichtungen, die gemeinsam geplant werden. Mit Rein ins Rathaus! sprechen wir die Jüngsten an. Da geht es darum, spielerisch zu erfahren, was Stadtverwaltung und -politik bedeutet. Der Erfolg gibt uns recht: Vom ersten Jahr an waren die Kinder begeistert von Rein ins Rathaus."

Alle Informationen zu Rein ins Rathaus! Gibt's auf http://www.reininsrathaus.at/. Der Eintritt ist frei.

Und so funktioniert's!

Alle Neuankömmlinge erhalten ein Startkapital von 3 Holli-Cents sowie einen AktionsWerk-Stadt Pass und lassen sich ins Wahlregister eintragen. Damit können sie an Rathaus-Rallyes teilnehmen, fürs BürgermeisterInnen-Amt kandidieren, die Rathaus-Ausstellung besichtigen und bei verschiedenen Tätigkeiten weitere Holli-Cents verdienen. Wer fleißig studiert, z.B. Geschichte oder Soziologie, kann außerdem EhrenbürgerIn der Stadt werden. Spielerisch nähern sich die Ferienkinder dem Thema Politik und bestimmen selbst, was in IHRER Stadt geschieht.

Wie in einer richtigen Stadt gibt es auch in der Aktionswerk-Stadt viel Arbeit zu erledigen. Am Arbeitsamt werden deshalb verschiedenste Jobs vermittelt, ob als TouristInnen-FührerInnen, als MitarbeiterInen im Finanz-, Post-, Verkehrs- oder Umweltamt, bei der Rathauswache, bei der Müllabfuhr oder als BeraterInnen im Mädchenbüro und beim BürgerInnen-Dienst - es gibt viele Möglichkeiten, sich zu betätigen. Wenn gerade keine Stellen mehr frei sind, unterstützen die BeraterInnen beim Sozialamt dabei, sich selbst eine Arbeit auszudenken oder ein Geschäft zu eröffnen. Im Rathaus-Shop können die BürgerInnen mit den selbst verdienten Holli-Cents einkaufen gehen und kurbeln damit die Wirtschaft der Rathaus-Stadt an. Zur Entspannung vom Arbeits-Alltag gibt es für die kleinen BürgerInnen zahlreiche Spiel-, Sport- und Kreativ-Bereiche sowie eine Styling-Zone und ein Kino.

Entdeckungsreisen durchs Rathaus

Superspürnasen sind bei den Rathaus-Rallyes gefragt. Bei diesen Erkundungs-Touren durchstöbern neugierige Kids das Rathaus vom Keller bis zum Dachboden, schnuppern in die Büros von StadtpolitikerInnen wie z.B. von Vizebürgermeisterin Grete Laska, Stadträtin Renate Brauner und Stadtrat Rudolf Schicker rein und lüften das Geheimnis des Rathausmannes. Jeden Tag gibt es 3 x 3 unterschiedliche Rallyes zu den Themen: Auf den Spuren des Rathausmannes, Expedition durchs Rathaus und Kinder machen Stadtpolitik. Die Bürgerinnen der Kinder-Stadt können an einer Rallye pro Tag teilnehmen und die verstecktesten Winkel des Rathauses erforschen. Die Anmeldung ist direkt vor Ort in der AktionsWerk-Stadt möglich und sollte am besten schon am Beginn des Tages erfolgen, denn die Plätze sind immer schnell vergeben.

Was machen eigentlich PolitikerInnen? Kann man diesen Beruf erlernen? Ist PolitikerIn zu sein genauso aufregend wie als Feuerwehrmann/frau zu arbeiten? Täglich um 14:00 und um 15:00 Uhr treffen Rathaus-Kids auf die echten Politikerinnen Sonja Wehsely und Barbara Novak und können alles fragen, was sie schon immer wissen wollten. Zusätzlich lernen Kinder im extra eingerichteten Bezirks-Büro Kinder- und Jugendbeauftragte verschiedener Bezirke kennen und können hier Wünsche zur Verbesserung ihres Grätzls deponieren. Außerdem wird im Rahmen der PolitikerInnen-Meetings täglich ein/e neue/r BürgermeisterIn gewählt. Selbstverständlich muss diese/r seine/ihre Wahlversprechen einhalten.

Zeitung, Radio, Internet und Holli-wood im Rathaus

Auch die Medien spielen in der Kinder-Stadt eine wichtige Rolle. So entsteht in Kooperation mit dem KIKU jeden Tag eine top-aktuelle Kinderrathaus Zeitung. Das Stadt-Radio sorgt für gute Musik, brisante Nachrichten und spannende Berichte über das Leben und Treiben in der Kinder-Stadt. Neu in diesem Jahr ist eine Online-Redaktion vor Ort, die garantiert, dass auch im Internet alle Stadt-News veröffentlicht werden. Ambitionierte RedakteurInnen lernen dabei nicht nur journalistisch zu arbeiten, sondern auch mit traditionellen und neuen Medien professionell umzugehen.

Speziell für Kids von 10 bis 13 Jahren gibt's die ganztägige FilmWerk-Stadt, die von MitarbeiterInnen des wienXtra-medienzentrums betreut wird. Ob als RegisseurIn, SchauspielerIn, ModeratorIn oder hinter der Kamera - beim Filmteam ist immer viel zu tun. Die Filmwerk-Stadt-Crew dreht je nach Lust und Laune, einen Krimi, eine Doku, einen Spielfilm, Interviews mit PolitikerInnen oder eine Nachrichtensendung. Jeden Tag um 16:00 Uhr ist es dann so weit - der neu gemachte Film wird öffentlich vorgeführt. Zur Kinopremiere sind natürlich auch die Geschwister, Freundinnen, Eltern, Tanten und Onkel herzlich eingeladen.

Planen, bauen, wohnen

Die Kinder-Stadt hat viele Attraktionen zu bieten. So können alle TeilnehmerInnen an einer riesengroßen Zahnradmaschine mitbauen. Am Ende der Woche ist das riesengroße Stadtverwaltungs-Werkl fertig, das den Erwachsenen zeigt, wie Kinder die Politik verstehen, was sie sich wünschen und was PolitikerInnen für Kinder alles machen könnten. Im Arkadenhof des Rathauses entsteht eine kunterbunte Schachtel-Stadt. Gartenhäuschen, Wolkenkratzer oder Super-Villa -hier können sich kleine ArchitektInnen ihre Traumhäuser bauen oder gegen Holli-Cents von anderen Stadt-BewohnerInnen anfertigen lassen.

In einer Mitmach-Ausstellung erfahren Kinder Geschichten über das Wiener Rathaus, arbeiten selbst mit oder machen sich beim Geschichte-Studium schlau. Sie können sich auch für den Job der/des Museumsdirektors/in bewerben. Ihre Aufgabe ist es, kleinen und großen BesucherInnen zu zeigen, was es in der Ausstellung alles zu sehen gibt und die Studentinnen, die hier ihr Geschichtestudium absolvieren, zu betreuen.

Die Stadt gehört den Kindern

Die Aktion Rein ins Rathaus! baut auf die Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit der Kinder. Die erwachsenen Begleitpersonen sind Gäste in der Kinder-Stadt, erhalten in der AktionsWerk-Stadt eine spezielle TouristInnen-Karte und greifen in den Spielverlauf nicht ein. Damit die Großen einen Einblick in die Aktionswerk-Stadt bekommen, gibt es regelmäßige Führungen für Erwachsene. Außerdem steht heuer erstmals eine extra Erwachsenen-Zone zum Entspannen und Plaudern bereit.

Das Ferienspiel - ein Renner für alle Wiener Kinder

Bisher (Stand: 16. August 2004) nahmen ca. 650.000 BesucherInnen an den vielfältigen Aktionen des Wiener Ferienspiels teil. Die Highlights waren das Eröffnungsfest im Wiener Prater mit rund 35 000 BesucherInnen (im Vorjahr: 24 000), die kinderUniWien mit 2.300 TeilnehmerInnen (im Vorjahr: 1300), die spielebox und das Ferienkino im cinemagic mit insgesamt mehr als 3.000 BesucherInnen.

Ausgebucht waren die Aktionen Schiff ahoi (bisher 7 ausgebuchte Schifffahrten); das IMAX (bisher 3 ausgebuchte Veranstaltungen), die Heimliche Nacht; eine Nacht im Wald; der Herr des goldenen Schlüssels; G'schmackig oder süß und Schokospaß für Naschkatzen.

Besonders beliebte Veranstaltungen sind auch die Sportaktionen (z.B. Schnuppervoltigieren, Trampolin springen und der kunterbunte Bäderspaß), die Confetti-Karaoke-Äktschn, Grenzenlose Grimissage und Wo Springinkerl d'Wildsau reitet.

Die Kinderinfo im Museumsquartier, die Anmelde- und Infostelle für das Ferienspiel konnte bereits am ersten Tag 1400 Anmeldungen verzeichnen.

o wienerferienspiel Sa, 3. Juli - So, 5. September 2004 o ferienspiel-Infos in der wienXtra-kinderinfo MQ/Hof II, 7., Museumsplatz 1 Tel. 4000-84 400 o Öffnungszeiten: Do, 1. Juli bis So, 5. September Di - Do, 14:00 - 19:00 Fr - So, 10:00 - 17:00 (Montag geschlossen) o Rein ins Rathaus! Datum: Mo, 16. bis Fr, 20. August Ort: Wiener Rathaus, Festsäle und Arkadenhof Zeit: täglich von 10:00-17:00 Eintritt frei! o http://www.reininsrathaus.at/ o http://www.wienerferienspiel.at/

(Forts.) eg

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martin Cabana (Leiter wienXtra-ferienspiel):
Tel: 4000-84 399,
martin.cabana@wienXtra.at
Sonja Kohlreiter (wienXtra-PR):
Tel: 4000-84 303,
sonja.kohlreiter@wienXtra.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006