Lunacek: Kritik Tolars und Graupners am Grünen Zip unbegründet und unverständlich

Zip orientiert sich am niederländischen Modell nicht am Pacs

Wien (OTS) - "Die gestrige Kritik am Zivilpakt der Grünen (ZIP) kann nur daher stammen, dass sowohl Günter Tolar von der Soho als auch Helmut Graupner vom Rechtskomitee Lambda sich nicht die Mühe gemacht haben, sich mit den Grünen Vorstellungen auseinanderzusetzen. Dann hätten sie nämlich bemerken müssen, dass der Zip sich am niederländischen Modell orientiert und nicht inhaltlich am französischen Pacs", kritisiert Ulrike Lunacek, Abgeordnete der Grünen. Der Zip sei keine Ehe-light, wie das Tolar und Graupner unterstellen, sondern es handle sich um ein neues Rechtsinstitut, das im wesentlichen die Rechte und Pflichten der Ehe beinhalte. "Zu erwarten wäre gewesen, dass sich Tolar und Graupner vorher kundig machen, bevor sie öffentlich Kritik üben. Ich hoffe, dass in Zukunft nicht die geringen Differenzen zwischen Zip und Eingetragener Partnerschaft im Vordergrund stehen. Es geht wohl eher darum, die ÖVP dazu zu bewegen, endlich die Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Beziehungen umzusetzen", so Lunacek.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001