RFW-Bundesobmann Amann sieht Probleme im RFW-Tirol beendet!

Außerordentlicher Landestag hat Landesobmann Mathias Kern in seiner Funktion bestätigt!

Wien (OTS) - In Anwesenheit von RFW-Bundesobmann, LVP Ing. Fritz Amann, hat der RFW-Tirol seinen außerordentlichen Landestag mit Neuwahlen am Freitag, den 13.8.2004 in Kirchberg abgehalten. Dort wurde Mathias Kern als Landesobmann bestätigt sowie ein neuer Landesvorstand gewählt.

Amann dazu: "Dieser außerordentliche Landestag wurde aufgrund interner Streitigkeiten notwendig. Damit der Verein weiter handlungsfähig bleibt, musste die Obmannschaft geklärt werden. Aufgrund der Stellungnahme der Vereinsbehörde bzw. eines aktuellen Vereinsregisterauszuges war klar ersichtlich, dass Mathias Kern der Obmann des RFW-Tirol ist und daher nach den Statuten nur er berechtigt ist, einen außerordentlichen Landestag mit Neuwahlen einzuberufen. Dies wurde von ihm auch veranlasst und daher ist für den RFW-Bund die Rechtmäßigkeit des ao. Landestages sowie die Wahl außer Frage gestellt."

Der neu gewählte Vorstand an der Spitze mit LO Mathias Kern hat aufgrund seines Vereinsschädigenden Verhaltens, Herrn Winfried Vescolli, mit sofortiger Wirkung aus dem RFW-Tirol ausgeschlossen und sich dabei alle rechtlichen Schritte vorbehalten. Der RFW-Bundesobmann, der über die Vereinsschädigenden Machenschaften informiert und dem die Beweislage im Detail vorgelegt wurde, kann sich der Meinung des Landesvorstandes des RFW-Tirol nur anschließen und hofft, dass mit dem Neubeginn im RFW-Tirol man nun dort wieder zur Sacharbeit übergehen wird

Rückfragen & Kontakt:

Bundespressereferent
Mag.Michael Brduscha
00436643384704
vorarlberg@rfw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0001