Nachbar in Not - Die Ö3 Gemeinde hilft Darfur

Bundespräsident Fischer zu Gast im Ö3 Wecker und Ö3 Sondersendung für Nachbar in Not

Wien (OTS) - Es ist die zurzeit weltweit größte humanitäre Katastrophe - die Krise im sudanesischen Darfur. 1,2 Millionen Menschen haben um ihr nacktes Leben zu retten schon ihre Heimat verlassen müssen. Es fehlt am Notwendigsten: Essen, Wasser, Decken, Planen, Saatgut und sanitäre Anlagen. Bundespräsident Dr. Heinz Fischer unterstützt die Hilfsaktion von "Nachbar in Not" und dem ORF und wird am 17.8. um 8.00 Uhr bei Hary Raithofer im Ö3 Wecker zu Gast sein. Am Dienstag ab 22.00 Uhr sendet Ö3 eine Sondersendung mit Experten zur humanitären Situation in der westsudanesischen Krisenregion Darfur.

Zu Gast bei Andi Knoll sind Franz Karl Prüller, Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Nachbar in Not und Generalsekretär der Caritas Österreich, Barbara Busch, Rot Kreuz Mitarbeiterin, soeben aus dem Sudan zurückgekehrt und Walter Voitl, Ärzte ohne Grenzen, monatelang in Darfur als Krankenpfleger eingesetzt und seit Samstag wieder in Österreich.

"Ich habe eine Familie in Darfur":
Die Ö3 Gemeinde hilf Darfur - mit 10 Euro sichert man einer Flüchtlingsfamilie einen Monat lang das Überleben - und auch viele österreichische Prominente aus Sport, Wirtschaft und Unterhaltung unterstützen die Hilfsaktion im Rahmen einer eigens für Ö3 produzierten Trailerkampagne: Niki Lauda, Gerald Gross, Hans Krankl, Markus Rogan und viele mehr. Ingrid Thurnher: "Es sind immer die Menschen, die nichts dafür können, die in solchen kriegerischen Situationen ärgste Not leiden. Sie sind unschuldige Opfer, man muss einfach helfen".

PSK Spendenkonto 91 0 91 200 oder online Spenden auf oe3.ORF.at

christine.klimaschka@orf.at

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Christine Klimaschka

Telefon +43 (1) 360 69-19120
Telefax +43 (1) 36069-519120

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001