Österreichischer Tierschutzverein: Vergebene Chance für Tiere des Nationalzirkus!

Wien (OTS) - Der Österreichische Nationalzirkus ist in den
Bankrott geschlittert. Dienstag wurde die Insolvenz bekannt, der Masseverwalter ist bestellt. Das ist eine schlimme Situation für Mensch und Tier. Für die Tiere hätte sich aber auch eine riesige Chance auf einen Neuanfang, weg vom Zirkus, dem Stress und den unnatürlichen Kunststücken, ergeben. So war der Österreichische Tierschutzverein daran interessiert, die Tiere aus der Masse zu erwerben, wie er das schon mit dem Streichelzoo des Safariparks Gänserndorf getan hat, um ihnen ein tierwürdiges und artgerechtes Leben zu ermöglichen. Tiere haben in einem Zirkus nichts verloren!

Leider wird es nicht dazu kommen. Jüngsten Meldungen zufolge übernimmt der Zirkus Louis Kine die Masse. Für die Tiere bedeutet dies, dass sie vom Regen in die Traufe kommen. Einerseits werden sie weiterhin dem Stress ausgesetzt ihre Kunststücke vollführen müssen. Andererseits war auch der Zirkus Knie schon einmal pleite, so dass zu befürchten ist, dass den Tieren auch diesmal wieder keine gesicherte finanzielle Zukunft geboten werden kann.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Tierschutzverein
Mag. Roman Kopfer
Presseabteilung
Tel.: 01 / 897 34 80
0664/4521694

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001