Kärntner Jugendheim: Rasche Aufklärung gefordert

LHStv. Ambrozy: Leiter des Jugendheims Görtschach hat Aufsichtspflicht verletzt und muss seines Amtes enthoben werden

Klagenfurt (LPD). Im Zusammenhang mit den vor einer Woche aufgedeckten sexuellen Übergriffe im Landesjugendheim Görtschach betonte heute, Freitag, LHStv. Peter Ambrozy, dass es sofort strikte Konsequenzen für den Heimleiter geben müsse. "Er ist seiner Aufsichtspflicht in keinster Weise nachgekommen und muss seines Amtes enthoben werden."

Schon im Jahre 1995 habe die Justiz gegen den Heimleiter ermittelt, aber das Verfahren sei damals eingestellt worden. Im Zuge der aktuellen Erhebungen, die zu einer raschen und hundertprozentigen Lösung führen müssten, sei es daher unabdinglich, den Heimleiter mit sofortiger Wirkung zu suspendieren, so Ambrozy.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0004