Haubner: Olympische Spiele sind wichtigstes Sportereignis der Welt

Österreich soll sich um Winterspiele 2014 bewerben

Wien, 13. August 2004 (ÖVP-PK) "Olympische Spiele sind seit über einem Jahrhundert die wichtigste Botschaft des Friedens und inzwischen das größte Sportereignis der Welt", erklärte heute, Freitag, ÖVP-Sportsprecher Abg.z.NR Peter Haubner, selbst ein großer Verfechter der olympischen Idee. "Unsere 74 Vertreter bei den olympischen Spielen sind unsere Botschafter, die für Österreich eine gute Leistung erbringen wollen. Nicht Gewinnen alleine ist das Ziel, denn bereits dabei zu sein, sich für Olympia qualifiziert zu haben, ist ein wunderbarer Erfolg", so Haubner ****

"Die Tatsache, dass unsere Olympia-Teilnehmer mehrheitlich aus dem Heeressportzentrum stammen, ist für mich auch ein sportpolitisches Zeichen. Die Infrastruktur beim Heer ist ausgezeichnet und die Trainingsmöglichkeiten hervorragend. Spitzensport wäre ohne die Beteiligung des Heeres in Österreich unmöglich", so Haubner. Darüber hinaus zeige die Kooperation des ÖOC mit der Wirtschaftskammer einmal mehr "wie wichtig das Miteinander von Sport und Wirtschaft ist."

Im Zusammenhang mit diesem Sport-Großereignis verwies Haubner auch auf die hohe Kompetenz Österreichs bei der Ausrichtung von Sportgroßveranstaltungen: "Wir haben in der Vergangenheit bereits zwei Mal Olympische Winterspiele ausgerichtet, haben uns mit einem erstklassigen Konzept um die Winterspiele 2010 beworben, und werden 2008 die Fußball-EM in Österreich haben. Die Eishockey-WM 2005, die Rad-WM 2006 sowie die Segel-WM 2006 sind weitere Highlights in unserem Land."

Besonderen Wert legt Haubner auf eine neuerliche Bewerbung Österreichs um die Winterspiele 2014: "Die Bewerbung 2010 hat in vielerlei Hinsicht wichtige Impulse gegeben und ist international auf große Anerkennung gestoßen. Eine Bewerbung um die Austragung der Olympischen Winterspiele 2014 halte ich aus wirtschafts- und sportpolitischer Sicht für wichtig. Wir sollten das erworbene Know-How der letzten Bewerbung effizient in die Arbeit für eine neue Bewerbung investieren. Österreich hat in der olympischen Welt einen ausgezeichneten Ruf. Eine neuerliche Bewerbung erscheint mir nicht nur sinnvoll, sondern auch durchaus aussichtsreich."

Abschließend meinte der ÖVP-Sportsprecher: "Für Athen wünsche ich unseren Athletinnen und Athleten viel Erfolg. Mit ihren Leistungen sind sie Vorbilder für alle, die sich sportlich betätigen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002