ÖAMTC: Fahrzeugbrand nach Unfall im Ambergtunnel

Mehrere Verletzte

Wien (ÖAMTC-Presse) - Bei einem schweren Verkehrsunfall im Ambergtunnel bei Feldkirch auf der Rheintal Autobahn Donnerstagnachmittag dürften mehrere Personen verletzt worden sein. Nach ersten Meldungen waren vier Fahrzeuge in die Kollision verwickelt, ein Auto war in Brand geraten. Wie die ÖAMTC-Informationszentrale meldet, konnte das Feuer rasch unter Kontrolle gebracht werden, Einsturzgefahr bestand nicht. Genauere Angaben zum Unfallhergang lagen vorerst nicht vor.

Der Unfall ereignete sich in der neuen Röhre des Ambergtunnels, die erst im Dezember des Vorjahres eröffnet worden war. Die Röhre ist laut ÖAMTC mit modernsten Sicherheitseinrichtungen ausgestattet. Die Verkehrsführung durch die neue Röhre erfolgt derzeit einspurig mit Gegenverkehr. Die zweite alte Röhre ist gesperrt, sie wird generalsaniert.

Nur wenige Stunden vor dem Unfall im Ambergtunnel hatte die ÖAMTC-Informationszentrale auch Sperren des City- und des Pfändertunnels gemeldet. Grund für die Sperren waren ebenfalls Karambolagen. Diese sind glücklicherweise glimpflich verlaufen.

(Fortsetzung mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / Bei, Gü, Da

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0004