Lopatka: Ferrero-Waldner beste Wahl für dieses Schlüsselressort

Neue EU-Kommissarin kann ihre Fähigkeiten als Kommissarin für Außenbeziehungen und EU-Nachbarschaft optimal einsetzen

Wien, 12. August (ÖVP-PK) "Entgegen allen Unkenrufen der heimischen Opposition hat unsere neue EU-Kommissarin, Dr. Benita Ferrero-Waldner, mit dem Ressort für Außenbeziehungen und EU-Nachbarschaft hinkünftig einen überaus wichtigen Bereich für die EU zu betreuen", freute sich heute, Donnerstag, ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka für die neue EU-Kommissarin. "Unser Vertrauen in den neuen Kommissionspräsidenten Jose Manuel Barroso war gerechtfertigt, er hat Ferrero-Waldner für sehr wichtige Aufgaben ausgewählt", so Lopatka. ****

Allein die Tatsache, dass Ferrero-Waldner einem politischen Schwergewicht wie Chris Patten nachfolge, zeige die Bedeutung ihres Ressorts. Gerade auf Grund ihrer reichhaltigen außenpolitischen Erfahrung auf bi- und multilateralter Ebene sei Ferrero-Waldner optimal für ihr neues Ressort geeignet. "Im Namen der Volkspartei will ich der neuen EU-Kommissarin für Außenbeziehungen und EU-Nachbarschaft herzlich gratulieren. Sie wird in ihrem neuen Aufgabengebiet eine starke Stimme aus Österreich für Europa sein", so Lopatka. "Barroso hätte für dieses Ressort keine bessere Wahl treffen können."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004