Ungewöhnlicher Einsatz für ÖAMTC-Pannenhilfe

Auto hing auf Stiege

Wien (ÖAMTC-Presse) - Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurden Donnerstagvormittag zwei ÖAMTC-Pannenfahrer nach Hallwang gerufen. Ein Auto hing mit allen vier Rädern in der Luft auf einer Stiege.

Der Fahrer hatte beim Ausparken die Automatikschaltung irrtümlich auf Drive statt auf Retourgang gestellt. In seinem Schreck über die falsche Fahrtrichtung dürfte er noch fest aufs Gas gestiegen sein. Statt auf die Straße fuhr das Auto daher die Stiegen zum Nachbarhaus hinauf, demolierte dabei eine Mauer und blieb mit allen vier Rädern in der Luft hängen. Der Lenker konnte selbst aus dem Auto steigen und wandte sich an die Pannenhilfe des ÖAMTC. Da weder ein größeres Abschleppfahrzeug noch ein Kranwagen zufahren konnte, bargen die Gelben Engel, Alois Gruber und Gerhard Hollitscher, das Auto in mühsamer Kleinarbeit mit zwei Wagenhebern.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0003