OeNB - Banken senken Margen im Firmenkundengeschäft

Kreditnachfrage der Unternehmen blieb verhalten

Wien (OTS) - Die österreichischen Banken haben im 2. Quartal 2004
- erstmals seit Beginn der Umfrage über das Kreditgeschäft - ihre Kreditrichtlinien im Firmenkundengeschäft leicht gelockert. Das zeigen die Ergebnisse der jüngsten Befragungsrunde im Juli 2004. Neben den verbesserten Konjunkturaussichten führte ein intensiverer Wettbewerb zwischen den Banken zu einer leichten Entspannung der Kreditpolitik. Diese Richtungsänderung betraf vorerst aber ausschließlich die Finanzierung von großen Unternehmen, die Standards für Ausleihungen an Klein- und Mittelbetrieb wurden noch unverändert gelassen.

Auch die Kreditbedingungen wurden im 2. Quartal leicht gelockert. Darunter sind die speziellen Verpflichtungen zu verstehen, auf die sich Kreditgeber und Kreditnehmer geeinigt haben. Besonders hervorstechend war dabei die Reduktion der Margen für Ausleihungen an Adressen durchschnittlicher Bonität, in geringerem Ausmaß wurden auch die Spannen für risikoreichere Kredite gesenkt. Darüber hinaus wurden die Kreditnebenkosten und die Sicherheitenerfordernisse leicht verringert.

Während die Kreditrichtlinien und Kreditbedingungen gelockert wurden, ist die Kreditnachfrage im Firmenkundenbereich nach Einschätzung der befragten Banken im Berichtszeitraum leicht gesunken. Laut Angaben der befragten Banken war dies darauf zurückzuführen, dass Unternehmen vermehrt auf andere Finanzierungsquellen zurückgriffen, wie auf eine verbesserte Innenfinanzierung sowie in geringerem Ausmaß auch auf die Begebung von Schuldverschreibungen. Das traf insbesondere auf Großbetriebe zu, kleine und mittlere Unternehmen fragten hingegen sogar etwas mehr Kredite nach.

Im Privatkundengeschäft haben die Banken im 2. Quartal ihre Kreditpolitik für Wohnbaufinanzierungen unverändert beibehalten. Für Konsumkredite wurden die Kreditstandards angesichts einer etwas vorsichtigeren Einschätzung der Kreditwürdigkeit der Haushalte leicht angezogen und gleichzeitig die Margen leicht ausgeweitet. Gleichzeitig haben die privaten Haushalte mehr Kredite nachgefragt.

Für das laufende Quartal erwarten die Banken vor allem gegenüber kleinen und mittleren Unternehmen eine etwas gelockerte Kreditvergabepolitik. Die Richtlinien für Finanzierungen von Großbetrieben dürften unverändert bleiben. Die Kreditnachfrage der Unternehmen dürfte weiter leicht sinken und die Nachfrage nach Konsumkrediten sich relativ deutlich und jene nach Wohnbaukrediten leicht beschleunigen.

---------------------------------------------------------------

Um ihren Informationsstand über die Finanzierungsbedingungen der Unternehmen und Haushalte zu verbessern, führen die Zentralbanken des Euroraums - in Österreich die OeNB - gemeinsam mit der EZB seit Anfang 2003 viermal jährlich eine Umfrage über das Kreditgeschäft im Euroraum durch. Dabei werden 86 führende Banken aus allen Ländern des Euroraums befragt, davon fünf Institute aus Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Sekretariat des Direktoriums /
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr.: (++43-1) 404 20 DW 6666
http://www.oenb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB0001