Gebrüder Weiss verbindet Zagreb und Ljubljana

Ein neuer Logistikterminal wurde bezogen und die Direktverkehre erweitert

Wien (OTS) - Der internationale Transport- und Logistikkonzern Gebrüder Weiss hat sich in der kroatischen Hauptstadt stark etabliert. Erweiterungen, wie der Bau eines größeren Logistikterminals und die Einrichtung neuer Direktverkehre sind notwendig geworden.

Die alte Umschlagshalle der Gebrüder Weiss Niederlassung in Zagreb ist aus den Nähten geplatzt. Eine größere und modern eingerichtete Logistikanlage wurde gebaut und im April bezogen. Jetzt stehen dem Gebrüder-Weiss-Team dem EU-Standard entsprechende 4.000 qm Umschlags-und Bürofläche zur Verfügung. "Wir haben dorthin das gesamte Lager von Siemens Kroatien sowie das Siemens Archiv-Lager umgesiedelt und bereiten für den kommenden Herbst die Übernahme des Siemens-Reparaturlagers vor", teilt Jadranka Eisenwagner, Geschäftsführerin von Gebrüder Weiss Kroatien, erfreut mit. "Zudem haben wir Mitte Juni mit den Firmen Kotanyi Kroatien und Alufix Kroatien zwei neue Referenzkunden für die Bereiche Importverzollungen, Lagerlogistik und nationale Distribution gewonnen." Jadranka Eisenwagner ist stolz darauf, "dass wir unser neues Lager innerhalb nur eines Monats gefüllt haben. Für die neuen Partner wendet Gebrüder Weiss Zagreb erstmals das firmeneigene Lagerverwaltungsprogramm ELK an.

Direkt nach Zagreb

Seit 1. Mai bestehen die zwei Mal wöchentlich durchgeführten Derektverkehre zwischen Ljubljana und Zagreb. Transportiert wird Sammelgut, teilweise aus Slowenien, sowie Transitgüter aus Ländern der Europäischen Union. Jadranka Eisenwagner: «Diese neue Relation hat deshalb eine große Bedeutung sowohl für Gebrüder Weiss Zagreb als auch für die Filiale in Ljubljana, weil die Handelsbeziehungen zwischen den Ländern Kroatien und Slowenien stark wachsen."

Weltweit 100 Standorte

Insgesamt beschäftigt der Gebrüder Weiss Konzern mit Hauptsitz in Lauterach, Vorarlberg, 3.240 Mitarbeiter an über 100 Standorten weltweit. Das eigene europäische Filialnetzwerk konzentriert sich auf Mittel- und Osteuropa. Weitere Standorte sind in Fernost und den USA. Im letzten Geschäftsjahr hat der Vorarlberger Logistiker einen Umsatz über 600 Mio. EUR erwirtschaftet. Gebrüder Weiss Kroatien besteht seit September 2000 und hat derzeit 31 Mitarbeiter.

Rückfragen & Kontakt:

Gebrüder Weiss Pressestelle: Johannes Angerer
Bundesstrasse 110, A-6923 Lauterach
Tel: +43 5574 696 500
Mobil: +43 664 43 29 707
johannes.angerer@weisslogistics.com
http://www.weisslogistics.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTD0001