Ö3 Verkehrsprognose für das Wochenende vom 13. bis 15. August 2004

Wien (OTS) - Ferienende in einigen deutschen Bundesländern, sowie in Teilen der Niederlande und der Schweiz, Formel 1 Grandprix in Ungarn, FM4 Frequency Festival in Salzburg und auf der Wiener Tangente wird wieder einmal die Fly Over Konstruktion umgestellt. All das weißt laut Ö3 Verkehrsredaktion wieder auf ein staureiches Wochenende hin.

Rückreiseverkehr aus dem Süden:
Der Reiseverkehr spielt sich in zwei Etappen ab:Einerseits wird es noch einige Urlauber in den Süden ziehen - längere Wartezeiten z.B.:
auf der A10, vor dem Tauern und dem Katschberg Tunnel, sowie auf der Südautobahn, auf der Nordumfahrung Klagenfurt, vor dem Ehrentalerberg Tunnel, oder aber auch auf der B138, der Pyhrnpassbundesstraße, vor Kirchdorf sind daher so gut wie sicher. Auch auf den Stadtausfahrten von Wien wird sich Freitag Nachmittag noch einiges tun.

Der Schwerpunkt wird aber diesmal der Rückreiseverkehr Richtung Norden sein:
Vor allem am Samstag werden Autofahrer auf der A10, Richtung Salzburg, vor dem Katschberg Tunnel und dem Tauern Tunnel einiges an Geduld aufbringen müssen. Mit kilometerlangen Staus und Blockabfertigung ist schon in den Vormittagsstunden zu rechnen.
Auf der Südautobahn, Richtung Wien, werden sich viele Heimreisende durch das Baustellennadelöhr im Packabschnitt quälen. Wie an den letzten Wochenenden wird ein erheblicher Stau nicht ausbleiben. In Tirol sollte man Wartezeiten auf Fernpassstrecke (B179), der Brennerautobahn (A13) vor der Baustelle bei Patsch, ebenso auf der Südtiroler Seite vor der Mautstelle Sterzing einplanen.

Übrigens, auch dieses Wochenende gilt in Italien wieder eine Sonderregelung für
LKW ab 7,5 t: Diese dürfen am Freitag von 16 bis 24 Uhr, sowie am Samstag und Sonntag von 7 bis 24 Uhr nicht fahren.

Formel 1 Grand Prix am Hungaroring:
Hauptsächlich an den Grenzübergängen Nickelsdorf, Klingenbach und Heiligenkreuz werden Urlauber und Grand Prix Besucher starke Nerven brauchen. Am Samstag ist mit stundenlangen Wartezeiten bei der Ausreise nach Ungarn zu rechnen. Ab Sonntag Nachmittag sind längere Wartezeiten bei der Einreise unvermeidbar. Am Besten Sie weichen über weniger frequentierte Grenzübergänge wie z.B.: Pamhagen oder Deutschreutz aus.

Frequency Festival in Salzburg:
Acts wie die Ärzte, die Fantastischen Vier, oder Seeed werden an die 10 000 Besucher pro Tag auf den Salzburg Ring locken. Wenn Sie über die Westautobahn mit dem Auto anreisen, dann müssen Sie vor allem vor der Ausfahrt Thalgau mit Verzögerungen rechnen. Um die An- und Abreise so stressfrei wie möglich zu gestalten, rät die Ö3 Verkehrsredaktion mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Aus allen Bundesländern ist es möglich mit Sonderbussen oder der Bahn bequem zum Festival zu reisen. Vom Bahnhof Salzburg fahren regelmäßig Shuttle Busse zum Salzburg Ring.
www.frequency.at

Belagsarbeiten und die Fly Over Konstuktion übersiedelt wieder:
Auf der Südosttangente, Richtung Südautobahn, wird in der Nacht von Freitag auf Samstag die Fly Over Konstruktion zwischen der Gürtelausfahrt und der gesperrten Ausfahrt Simmering abgebaut, um in der darauf folgenden Nacht erneut in Richtung Kagran bei der Gürtelausfahrt wieder aufgebaut zu werden . Währen der Ab- und Aufbauphase ist teilweise nur ein Fahrstreifen frei. Zusätzlich zur Übersiedelung der Fly Over Konstruktion gibt es auch noch Belagsarbeiten auf der Praterbrücke. Von Samstag Abend bis Sonntag Abend sind hier Richtung Südautobahn zwei Fahrstreifen gesperrt.

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Petra Jesenko
Tel.: 01/36069/19121
petra.jesenko@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002