NÖ LIFE-Projekt wird von EU gefördert

Pannonische Steppen und Trockenrasen langfristig erhalten

St. Pölten (NLK) - Nun ist es offiziell: Die EU Kommission fördert ein niederösterreichisches LIFE-Projekt zur Pflege und Entwicklung der pannonischen Steppen- und Trockenrasen zu 60 Prozent.

Die Maßnahmen werden in 11 Schwerpunktgebieten im Bereich der Hundsheimer Berge, der Thermenlinie und im nördlichen Weinviertel umgesetzt. Unterstützt wird dieses Naturschutzprojekt auch vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft zu etwa 3 Prozent. Das Gesamtvolumen dieses LIFE-Projekts umfasst 1.459.000 Euro.

Durch die Managementmaßnahmen soll der Zustand der Steppen- und Trockenrasen wesentlich verbessert werden. In die Pflege einbezogen werden besonders Trockenrasen und pannonische Steppen-Trockenrasen auf Löss.

Ziel ist es, die charakteristische Tier- und Pflanzenwelt dieser Trockenstandorte langfristig zu erhalten. Zu den wichtigsten Pflegemaßnahmen zählen die Entbuschung und Entfernung von Baumarten bei den Steppen- und Trockenrasen sowie die Beweidung.

Ziel des Förderprogramms LIFE-Natur ist es, die Umsetzung der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie und der Vogelschutz-Richtlinie zu unterstützen und zum erfolgreichen Aufbau eines europäischen Schutzgebietsnetzwerkes beizutragen.

Insgesamt haben heuer bereits 22 europäische Staaten LIFE-Natur-Projektanträge zur Förderung eingereicht. Vom Habitat-Ausschuss wurden 77 Projekte mit einem EU-Gesamtfördervolumen von rund 76 Millionen Euro genehmigt. Österreich konnte davon fast 8 Prozent lukrieren. Zwei von vier österreichischen Projekten entfallen auf das Bundesland Niederösterreich.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12172
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006