Grillen, Gartenpartys - durch Abfallvermeidung zum "Öko-Fest"

Wien (OTS) - Glücklich können sich derzeit jene WienerInnen schätzen, die an Wochenenden und lauen Sommerabenden im eigenen Garten, auf dem Balkon, der Terrasse oder etwa an einem der öffentlichen Grillplätze dem geselligen Grillvergnügen frönen können. "Feste feiern wie sie fallen" ist die sommerliche Devise, "Abfall vermeiden" jedoch die Öko-Devise! Stillose Plastikbecher- und Besteck, Wegwerf-Geschirr und Einweg-Tischtücher sollten der Umwelt zuliebe der Vergangenheit angehören. Ein umweltverträgliches Fest verursacht zwar etwas mehr Arbeit, aber nicht Kosten.

Glas und Porzellan - "Feste mit Stil"

Ist der Tisch mit einem Tischtuch aus Stoff, Gläsern und Porzellan ansprechend gedeckt, so wird das "Grill-Feeling" auf die Gäste einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Der Abwasch danach ist zwar unvermeidlich, doch der Beitrag für die Umwelt ist geleistet. Durch die zahlreichen und umfassenden Informationen der Stadt Wien hat sich das "Öko-Bewusstsein" der Bevölkerung immer mehr verbessert. Als Vorbild dienen etwa Stadt-Events wie derzeit das Filmfestival auf dem Rathausplatz, wo Abfallvermeidung flächendeckend praktiziert wird.

Zusätzliche Müllgefäße - die "48'er" macht's möglich

Im Zuge großer Gartenfeste oder Veranstaltungen kann es schon passieren, dass die eigenen Müllbehälter dem Abfall nicht standhalten und ein Überquellen droht. In diesem meist vorhersehbaren Fall sollte man rechtzeitig zusätzliche Behälter - auch für Restmüll oder diverse Altstoffe - schriftlich oder per Fax unter 01/ 58 817-99-96147 bei Herrn Sapik von der MA 48 anfordern. Ort und Zeitraum des geplanten Festes, sowie eine Kontaktperson, mitsamt Telefonnummer, ist bei der Bestellung unbedingt anzugeben, da Mitarbeiter der MA 48 vor Ort mit dem Veranstalter die genaue Aufstellung der Müllbehälter regeln. Die Kosten sind vom Arbeits- und Zeitaufwand abhängig.

Das "Geschirrmobil" der MA 48 erledigt kostenpflichtig den Abwasch

Für Großfeste aller Art bietet die MA 48 auch das Geschirrmobil an. Das gegen eine Leihgebühr zur Verfügung gestellte Fahrzeug, das wie ein simpler Wohnwagenanhänger aussieht, hat zwei große eingebaute Geschirrspülmaschinen und ist in der Lage, rund 400 Stück Geschirr in der Stunde zu reinigen. Mit Unterstützung des beigestellten Personals werden Gläser, Besteck und Porzellan bei Veranstaltungen und Gartenfesten im Nu wieder blitzblank. Sind die technischen Voraussetzungen, wie eine Absicherung von mindestens 16 Ampere, 1 beziehungsweise 2 mal 400Volt, ein Wasseranschluss (3/4 Zoll) und die maximale Entfernung von nicht mehr als 10 Metern zum Kanal gegeben, dann kann man sich unter der Telefonnummer 01/ 58 817/ 96076 bei Herrn Oberleitner von der MA 48 anmelden. Zusätzliche Infos bezüglich der Kosten, die sich individuell nach dem jeweiligen Aufwand richten, sind vorher einzuholen.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) rho

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Anne Charis Rhomberg
Tel.: 4000/81 378
rac@m53.magwien.gv.at
MA 48 - Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark
5., Einsiedlergasse 2
Tel.: 01/ 58 817/ 96162
post@m48.magwien.gv.at
http://www.wien.at/ma48/
Grilltelefon: 4000/96496
Infos über Grillen-Donauinsel:
http://www.wien.at/wasserbau/dongril.htm

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010