Power-Luft bei Olympia

Im ASICS-Hospitality Center in Athen können sich Sportler, Medienvertreter und Gäste ab sofort fit "atmen"

Hennef (OTS) - ASICS, einer der weltweit führenden Hersteller für Running Schuhe und Sportbekleidung, bietet in seinem offiziellen Hospitality-Center anlässlich der Olympischen Spiele in Athen erstmals eine "Airnergy-Bar" an. "Unser Ziel ist es, die ASICS Lounge - in unmittelbarer Nähe zum Olympiastadion gelegen - zu einem Ort der Begegnung, aber auch der Entspannung zu machen. "hospitality & recreation" ist also das Motto für Sportler, Medien und die weltweite ASICS-Family", beschreibt Axel Schüler-Bredt, Geschäftsführer der Hamburger Agentur NORDPOL+, die zentralen Aufgaben für seinen PR-Kunden ASICS Europe.

Ab sofort bis zum 29. August 2004 können Sportler, Medienvertreter und Kunden des Unternehmens an der "Airnergy-Bar" energiereiche Luft einatmen und dadurch ihre Leistungsfähigkeit und Konzentration verbessern. Insgesamt werden sechs Airnergy-Inhalationsgeräte im Wellbeing-Bereich der ASICS Lounge zur Verfügung stehen und somit "Anima Sana in Corpore Sano", kurz ASICS, weiter mit Leben füllen.

Guido Bierther, Geschäftsführer der Airnergy-Herstellerfirma natural energy solutions AG, sagt dazu: "Schön, dass man uns innerhalb des Bereichs Sauerstoff-Therapie ausgewählt hat. Denn wir freuen uns, mit unserer Atemluft-Therapie weltweit erstmals ein Angebot ohne Nebenwirkungen machen zu können. Damit wünschen wir allen eine erfrischende Brise in Athen".

Airnergy ist eine neuartige Technologie, die die Verwertbarkeit von Atemluft im Körper steigert, ohne dass zusätzlicher Sauerstoff zugeführt wird. Normalerweise kann Atemluft, unser wichtigstes "Lebensmittel", im Organismus nur zu einem geringen Teil in Energie umgewandelt werden. Das neue Verfahren ist in der Lage, die Ausbeute an Stoffwechsel-Energie zu erhöhen.

Das Prinzip von Airnergy: Durch ein weltweit patentiertes Verfahren wird, ähnlich wie bei der Photosynthese, der Sauerstoff der Atemluft in einen aktiven Zustand gebracht und damit für den Körper besser verwertbar. Die aufbereitete Luft atmet man durch eine bequeme Atembrille ein. 15 bis 20 Minuten Airnergy-Atmen reichen dabei aus, um den Stoffwechsel anzuregen und den Körper wieder fit für neue Aufgaben zu machen. Das neue Verfahren ist zur Leistungssteigerung ausnahmslos für jeden geeignet und kann hervorragend zur Gesundheitsvorsorge eingesetzt werden. Es gibt weder Risiken noch Nebenwirkungen.

Unter Sportlern ist Airnergy mittlerweile mehr als ein Geheimtipp. Spitzensportler wie Franziska von Almsick oder die Biathlon-Nationalmannschaft nutzen die neue Technologie längst als natürliche und legale "Ergänzung" zur Leistungssteigerung. Auch der ehemalige Zehnkämpfer Jürgen Hingsen sowie Fußballtrainer Ottmar Hitzfeld sind bekennende Airnergy-Fans.

NORDPOL+ war als verantwortliche Agentur von ASICS nach eingehender Prüfung der Studienlage von der neuen Technologie überzeugt und holte Airnergy als Partner in sein Athener Hospitality Center. Die junge Atemluft-Technologie setzte sich dabei gegen etablierte Sauerstoff-Therapien durch. Axel Schüler-Bredt: "Wir sind überzeugt, dass die Airnergy-Bar eine echte Bereicherung für unser Hospitality Center darstellt und rechnen damit, dass viele Besucher die Gelegenheit nutzen werden, bei uns während der Olympischen Spiele Energie zu tanken."

Weitere Informationen unter http://www.atemluft.info und http://www.asicslounge.com

ots Originaltext: natural energy solutions AG

Rückfragen & Kontakt:

natural energy solutions AG
Ansprechpartner: Herr Guido Bierther
Reisertstr. 21
D- 53773 Hennef
Tel.: +49 (0)2242 / 9330-0
Fax: +49 (0)2242 / 9330-30
info@airnergy.info
http://www.atemluft.info

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0003