Olympia 2004: Die Eröffnungsfeier live im ORF

Zwei Millionen Liter Wasser und jede Menge griechische Mythologie

Wien (OTS) - Am Freitag, dem 13. August 2004, um 19.45 Uhr ist es
so weit: Die 28. Sommerspiele werden in Athen eröffnet. Österreich ist mit 74 Athleten in Griechenland vertreten. Der ORF SPORT berichtet umfassend in allen seinen Medien von diesem Großereignis. Erster sportlicher Höhepunkt ist die Eröffnungsfeier, live zu sehen in ORF 1, die - neben zahlreichen olympischen Bewerben - in bewährter Form von Erich Weiss kommentiert wird.

Zwei Millionen Liter Wasser und jede Menge griechische Mythologie

Nicht Eulen, sondern zwei Millionen Liter Wasser werden zur Eröffnung der Spiele ins Olympiastadion transportiert, um das Innenfeld kurzfristig in einen großen See zu verwandeln. Innerhalb weniger Minuten wird das Stadion mittels eines hoch komplizierten Drainagesystems trocken gelegt, um den einmarschierenden Athleten einen trockenen Platz zu machen. Der mythologische Teil der Zeremonie hat insbesondere die Rückkehr der Spiele in ihre griechische "Heimat" zum Inhalt. Zwei Stunden dauert der Einmarsch der Athleten der 201 teilnehmenden Nationen.

Erich Weiss: Von Hollywood über Sydney nach Athen

Für Erich Weiss ist es - seit den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck - bereits die 16. Eröffnungsfeier bzw. die achte bei Sommerspielen, die er kommentiert. "Am meisten beeindruckt war ich von den Spielen 1984 in Los Angeles, die an Hollywood erinnerten, und von den Winterspielen in Lillehammer 1992", so Weiss, der seit 1972 bei allen Sommer- und Winterspielen für den ORF tätig war.

"Athen ist entgegen vieler Unkenrufe rechtzeitig mit allen Bauvorhaben fertig geworden, alle Sportstätten sind bereit! Das ist vor allem das Verdienst einer Frau, der 48-jährigen Juristin und Milliardärsgattin Gianna Angelopoulos-Daskalaki", so Weiss aus Athen. "Sie hat vor drei Jahren das Management des Organisationskomitees übernommen, und zwar als erste Frau in der olympischen Geschichte, und die bis dahin säumige Vorbereitung auf Vordermann gebracht. Vor Frau Angelopoulos-Daskalaki kann man wirklich nur höchsten Respekt haben."

Von Alpha bis Omega - von Blair bis Hagara

Österreichs Team wird nach dem griechischen Alphabet als 20. Team einmarschieren, Griechenland verzichtet auf die traditionelle Geste, als erste Mannschaft voranzugehen und defiliert als letzte Equipe. Österreichs Fahnenträger ist der Segelolympiasieger von Sydney, Roman Hagara. Als Kreativdirektor der Zeremonie fungiert der 40-jährige griechische Ballett- und Eventregisseur Dimitris Papaionnou. Unter den Ehrengästen werden ca. 60 gekrönte Häupter und Staatsoberhäupter erwartet, darunter Premier Tony Blair, der neue deutsche Bundespräsident Horst Köhler, Ex-US-Präsident George Bush sen., Italiens Premier Silvio Berlusconi und andere.

Ausführliche Infos zur Berichterstattung des ORF über die Olympischen Spiele gibt es unter http://presse.ORF.at.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002