Murauer: Eurofighter-Gegengeschäfte sind wichtiger Wirtschaftsimpuls

Kräuter-Aussagen sind sachlich falsch

Wien, 11. August 2004 (ÖVP-PK) Als "sachlich falsch" bezeichnete heute, Mittwoch, ÖVP-Wehrsprecher Abg.z.NR Walter Murauer die Aussagen des SPÖ-Abgeordneten Kräuter. "Im Gegensatz zu Kräuters Behauptungen wird bei den Eurofighter-Gegengeschäften von allen Verantwortlichen maximale Transparenz gewährleistet", so Murauer. ****

Die Begriffe "Schwindel" und "Geheimnistuerei" wies Murauer nachdrücklich zurück. "Kräuter hat offenbar keine Ahnung, wie derartige Gegengeschäfte ablaufen und flüchtet daher in billige Polemik und erhebt unhaltbare Vorwürfe", so Murauer. "Die Gegengeschäfte umfassen einen Wert von vier Milliarden Euro und sind wirtschaftlich wichtige Impulse in international konjunkturell schwieriger Zeit", betonte Murauer.

Deshalb habe man die Gegengeschäfte auch nicht für einen kurzen Zeitraum abgeschlossen, sondern nachhaltig und langfristig über 15 Jahre laufen lassen. "Die österreichische Wirtschaft ist Kräuter offenbar nicht wirklich ein Anliegen, ebenso wenig kümmert ihn sichtlich, dass durch die Gegengeschäfte wichtige und dauerhafte Arbeitsplätze geschaffen werden", kritisierte Murauer.

"Bei EADS handelt es sich um einen europäischen Top-Player in den Bereichen des Technologie- und Know-how-Transfers, das sind Bereiche, von denen Österreich stark profitieren wird", so Murauer, der Kräuter aufforderte, seine Polemik einzustellen und in eine sachliche Debatte einzutreten.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0009