14. Internationale Sommerakademie Prag - Wien - Budapest

Musikfest und Meisterkurse vom 14. bis 29. August

St. Pölten (NLK) - Ganz im Zeichen der neuen EU-Staaten Mitteleuropas steht die 14. Internationale Sommerakademie Prag - Wien - Budapest, die vom 14. bis 29. August unter dem Motto "Musikerlebnis Mitteleuropa" in Niederösterreich stattfindet. Bereits seit 1991 fördert diese Initiative als größtes internationales Projekt der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien musikalischen Spitzennachwuchs aus den Ländern Mittel- und Südosteuropas: Insgesamt 3.500 junge Musiker haben bisher an den Meisterkursen der Sommerakademie teilgenommen, rund 2.800 davon über Stipendien.

Auch heuer präsentiert das große akademische Musikfest bei 35 Konzerten über 300 Künstler aus mehr als 30 Nationen. Den programmatischen Schwerpunkt bildet die einzigartige Musikkultur Mitteleuropas von der Barockzeit bis zur Gegenwart. Musiziert wird neben den Schlössern Reichenau und Rothschild in Reichenau ("Musiksommer Reichenau"), dem Grand Hotel Panhans am Semmering ("Musik am Semmering"), dem Schloss Gloggnitz ("Musiksommer Gloggnitz") und dem Congress Casino Baden ("Klassiksommer Baden") auch in einer Reihe weiterer niederösterreichischer Veranstaltungsorte von Stift Melk bis Burg Feistritz.

Eröffnet wird das Musikfest am Samstag, 14. August, um 19.30 Uhr im Casino Baden. Der Reigen der Eröffnungskonzerte wird am Sonntag, 15. August, um 11 Uhr mit einer Hommage an Antonín Dvorak im Schloss Rothschild, um 17 Uhr mit der festlichen Eröffnungsgala des Bläsermeisterkurses im Schloss Gloggnitz sowie um 19 Uhr mit Meisterwerken ungarischer Musik im Hotel Panhans fortgesetzt.
Den neuen EU-Mitgliedern gewidmete Sonderkonzerte finden u. a. am 18. August um 19.30 Uhr im Casino Baden zu Ehren der Republik Slowakei, am 21. August um 19.30 Uhr im Hotel Panhans zu Ehren der Republik Slowenien und am 22. August um 11 Uhr im Schloss Reichenau im Gedenken "60 Jahre Warschauer Aufstand" zu Ehren der Republik Polen statt.

Weitere Höhepunkte bilden etwa das Konzert "Berühmte Professoren am Podium" am 20. August um 19.30 Uhr im Hotel Panhans, ein Rezitationsabend mit Albert Fortell am 21. August um 19.30 Uhr im Schloss Rothschild, das große Schlossfest der Sommerakademie am 22. August ab 17 Uhr im Schloss Gloggnitz, ein Benefizkonzert zugunsten "Licht ins Dunkel" unter dem Titel "Unvergängliche Musik der Donauländer" am 26. August um 19.30 Uhr im Stift Melk, ein Preisträgerkonzert am 27. August um 19.30 Uhr im Haydn-Saal der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien sowie eine Symphonische Matinee als Abschlusskonzert des Dirigentenmeisterkurses mit der Sinfonietta Baden am 29. August um 11 Uhr im Casino Baden.

Nähere Informationen, den detaillierten Konzertplan und Karten bei der Internationalen Sommerakademie Prag - Wien - Budapest unter 01/711 55-5100 und 5110, 02664/8193-0, e-mail sommerakademie@mdw.ac.at und www.mdw.ac.at/isa.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007