Neugebauer: Hauptausschuss hat eine gute Wahl getroffen

Ferrero-Waldner wird nicht nur Mitgestalterin in Kommission, sondern auch gute Botschafterin des europäischen Gedankens in Österreich sein

Wien, 11. August 2004 (ÖVP-PK) Der Bundesobmann des ÖAAB, Abg.z.NR Fritz Neugebauer, gratulierte heute, Mittwoch, Außenministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner zu ihrer Designierung zur österreichischen Vertreterin in der EU-Kommission durch den Hauptausschuss des Nationalrates. "Der Hauptausschuss hat eine gute Wahl getroffen. Mit Benita Ferrero-Waldner entsendet Österreich eine kompetente Außenpolitikerin in die Europäische Kommission, die in den vergangenen Jahren immer wieder bewiesen hat, dass sie durchsetzungskräftig und engagiert für den europäischen Gedanken eintritt, ihn selbst lebt", so Neugebauer. ****

Gerade in einer Zeit, in der Europa immer weiter zusammenrücken müsse, sei es wichtig, "eine Persönlichkeit nach Europa zu entsenden, die in ihrer politischen Laufbahn bewiesen hat, dass ihr der direkte Kontakt mit Bürgerinnen und Bürgern ein wahres Herzensanliegen ist", so der ÖAAB-Bundesobmann, der sich zuversichtlich zeigte, dass Ferrero-Waldner nicht nur
Mitgestalterin in der Kommission, sondern auch eine gute Botschafterin für die Anliegen und den Gedanken der Europäischen Union in Österreich sein werde.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007