Ein Geschenk des Himmels!

Wien (OTS) - Zuwenig Kinder! Die aktuelle Frage in unserer Gesellschaft, so der Vorsitzende der Bundessektion Johann Hable.

Es geht nicht um die Frage, Fristenlösung ja oder nein, es geht darum, ein kinderfreundliches Klima zu schaffen, in dem Kinder mit Mutter (Familie oder AlleinerzieherIn) gut leben, arbeiten und wohnen können.

Hable fordert mehr Rücksichtnahme auf Kinder und ihre Bedürfnisse Vielfältige Hilfestellung bei der Kinderbetreuung

  • Schaffung familienfreundlicher Arbeitszeiten
  • Steuerliche Entlastung (Negativsteuer bei geringen Einkommen)
  • Ausbau von Kindergärten und Kinderhorten
  • Kinder- u. Familienberatungsstellen ausbauen

Eine wesentliche Trendumkehr ist durch die bisherigen Maßnahmen z. B. Kinderbetreuungsgeld nicht erreicht worden. Die jüngsten Geburtenzahlen sind nur leicht steigend.

Die soziale Frage wird brennender. Soziale Probleme treffen unsere Gesellschaft immer stärker! Fragen über Fragen: Wer finanziert unsere Pensionen? Wer übernimmt die Pflege der Älteren?
Eine Lösung ist nicht in Sicht.

Im Zuge der Abtreibungsdebatte wird bekannt, dass in Österreich jährlich ca. 25.000 Abtreibungen vorgenommen werden. Eine Erweiterung der Abtreibungsmöglichkeiten in öffentlichen Krankenhäusern wird in Diskussion gebracht (Übrigens darf weder der Arzt / die Ärztin bzw. die Dipl. Krankenschwester / der Dipl. Krankenpfleger zur Mitwirkung an der Abtreibung verpflichtet werden. Aus der Ablehnung dürfen keine dienstrechtlichen Nachteile entstehen.)

Ist denn da keiner, der darauf hinweist, dass jedes einzelne Kind, das geboren wird, ein Segen ist - für die Familie, für die Gesellschaft und den Staat.

Es soll unsere Aufgabe und die Aufgabe der Politikerinnen und Politiker sein, alles zu tun, damit die Entscheidung für die Geburt des Kindes gelingt.

Viele Familien wünschen sich sehnlichst Kinder und können keine bekommen. Ein Umdenken für alle ist angesagt. Bitte nehmen wir das Geschenk Kind an. Das Kind darf nicht zur Belastung werden.

Rückfragen & Kontakt:

Dir. Johann Hable
Vorsitzender der Bundessektion Landesanstalten und Betriebe -
Gewerkschaft Öffentlicher Dienst
Tel.: 0664/2435335

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001