Tarifanpassung mit 1. November 2004

Öffi-Fahren in den Verkehrsverbünden der Ostregion immer noch günstig

Wien (OTS) - Dem ÖBB-Antrag auf Tariferhöhung bei Zeitkarten wurde seitens der Geschäftsführung (VOR) bzw. des Lenkungsausschusses (VVNB) grundsätzlich zugestimmt. Allerdings wurde entgegen anders lautender Medienberichte der 1. November 2004 als Umsetzungszeitpunkt vereinbart, wodurch zwischen der letzten und der geplanten Anpassung beinahe zwei Jahre liegen. Jahreskarten, deren Gültigkeitsbeginn vor dem 1. November 2004 liegt, sind von der Tarifänderung nicht betroffen.

Für die Umsetzung ist jedoch auch die Zustimmung der Generalversammlung (VOR) bzw. des Arbeitsausschusses (VVNB) erforderlich. Diese Gremien werden mit dem Antrag erst befasst. Da die ÖBB über die "Tarifhoheit" in den Verbünden verfügen ist davon auszugehen, dass im Falle einer Ablehnung des Antrages durch die Verbundgremien die ÖBB den Erlösentgang von den beteiligten Gebietskörperschaften (die Länder Wien, Niederösterreich und Burgenland) einfordern würden.

Im Sinne einer verbundgerechten Umsetzung müssen im Falle der Zustimmung auch die Fahrpreise für den Bereich der regionalen Autobuslinien angepasst werde. Investitionen in die Erneuerung der Busflotte - verbesserter Komfort durch Niederflurfahrzeuge, Klimaanlage usw. - sowie die hohen Energiekosten machen eine Anpassung bei Zeitkarten um durchschnittlich 2,8% notwendig. Dazu zum Vergleich:

Durchschnittspreis für Eurosuper pro Liter im Jänner 2002:
EUR 0,88

Durchschnittspreis für Eurosuper pro Liter im Juli 2004:
EUR 1,00 (+ 13,6%)!!

Die Zeitkartenpreise für Bus und Bahn liegen im europäischen Vergleich im Mittelfeld und sind verglichen mit den Nachbarländern Deutschland (60-80% teurer) und Schweiz (bis zum doppelten Fahrpreis) erheblich günstiger. Folgende Preisbeispiele belegen, dass Öffi-Fahren noch immer äußerst preiswert ist (Preis je Fahrt bei Verwendung von Monatskarten an 23 Wochentagen/Monat, geplante Preise ab 1. November 2004):

Pressbaum - Wien Hütteldorf (15 km): EUR 0,67 Baden - Wien Meidling (23 km): EUR 1,11 Wr. Neustadt - Wien Meidling (46 km) EUR 1,80 Amstetten - Wien Westbahnhof (122 km) EUR 2,70

Diese Beträge sind bei Verwendung des PKW selbst bei ausschließlicher Zugrundelegung - was keine Kostenwahrheit darstellt - des Aufwandes für Treibstoff nicht annähernd zu erreichen.

Rückfragen & Kontakt:

Verkehrsverbund Ost-Region (VOR)
Management für Wien, Niederösterreich und Burgenland
Mariahilfer Straße 77-79, A-1061 Wien, PF 360
Werner Molik, Kommunikation
Tel: ++43(0)1-526 60 48 - 151 Mobil: 0664 60 526 151
Fax: ++43(0)1-526 60 48 - 106
werner.molik@vor.at
http://www.vor.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003