ARBÖ: Verbilligung bei Eurosuper ist fällig

Während Rohölpreise steigen, sind die Preise für fertiges Superbenzin (Eurosuper) gesunken

Wien (OTS) - Eine Verbilligung von Eurosuper (95 Oktan) ist
fällig. "Während die Preise für Erdöl täglich steigen, sind die Preise für fertigen Eurosuper in den letzten Wochen sogar gesunken", begründet der ARBÖ seine Forderung. Ausschlaggebend für die heimischen Spritpreise sind in erster Linie die Notierungen für Fertigprodukte (Eurosuper, Normal, Diesel) am Spotmarkt in Amsterdam-Rotterdam-Antwerpen (ARA) und nicht die Preise für Erdöl.

Das neueste Phänomen, an das man sich erst gewöhnen muss: die Preise für Erdöl und die Preise für Fertigprodukte entwickeln sich zunehmend auseinander: Während die ARA-Notierung für Eurosuper in den letzten vier Wochen (seit 12. Juli bis 10. August 2004) um 10 Prozent gefallen ist - von 474,3 auf 423,80 Dollar pro Tonne - hat sich der Preis für die Rohölsorte Brent im selben Zeitraum um 15 Prozent verteuert, von 37,6 auf 43,36 Dollar.
Der durchschnittliche österreichische Zapfsäulenpreis für Eurosuper hat sich zwischen 12. Juli und 10. August 2004 um 3,3 Prozent verteuert, von 0,958 auf 0,990 Euro.

Eine sofortige Preiskorrektur für Eurosuper ist gerechtfertigt, die Mineralölkonzerne sind aufgefordert, die Verbilligungen an die Autofahrer weiter zu geben und sie nicht länger zu verzögern. Wenn der für Österreichs Treibstoffpreise wichtige Preis für fertigen Eurosuper vier Wochen lang den Höhenflug bei Rohöl in keiner Weise mitgemacht hat, sondern sinkt, gibt es keinen Grund, die autofahrenden Kunden länger warten zu lassen, argumentieren die ARBÖ-Verkehrsökonomen. Zu recht warnen Wirtschaftsforscher davor, sich durch neue Rekordmeldungen bei amerikanischen oder japanischen Erdöl-Notierungen, die für Europa keine Rolle spielen, sich ins Boxhorn jagen zu lassen.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 89121-280
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0003