SPÖ-BezirksvorsteherInnen der Wiener Außenbezirke befürchten Zunahme des Autoverkehrs durch geplante ÖBB-Tariferhöhung

Pendlern wird der unbedingt notwendige Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel durch die neuerliche Verteuerung bei den ÖBB erschwert

Wien (SPW-K) - Durch die angekündigte Tariferhöhung bei den ÖBB befürchten die SPÖ-BezirksvorstehrInnen der Wiener Außenbezirke ein weiteres Ansteigen des Autoverkehrs durch Pendler. Die BezirksvorsteherInnen von Penzing, Andrea Kalchbrenner, Liesing, Manfred Wurm, Favoriten, Hermine Mospointner, Simmering, Renate Angerer, Donaustadt, Franz-Karl Effenberg und Floridsdorf, Ing. Heinz Lehner fordern, die Tarife bei den ÖBB dermaßen zu gestalten, dass der Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel für Pendler attraktiv wird. Die geplante Tariferhöhung lehnen sie ab.

Bereits jetzt sind die Stadteinfahrten während der Früh- und Abendspitzen verstopft. Der Bund als Eigentümer der ÖBB sieht offenbar keinen Grund, diesen für die Bewohner der betroffenen Bezirke und die Pendler unzumutbaren Zustand zu ändern, kritisieren die SPÖ-BezirksvorsteherInnen. Im Gegenteil - die geplante neuerliche Tariferhöhung bei den ÖBB wird den Autoverkehr weiter zunehmen lassen. Der Bundesregierung ist es anscheinend wichtiger, das Management umzufärben, als ein attraktives Angebot zu schaffen.

Die Außenbezirke sind meist doppelt betroffen: die Pendler fahren so weit wie möglich Richtung Stadtzentrum oder U-Bahn, parken in den "Parkpickerlfreien Bezirken" ihre Fahrzeuge oft eine ganze Arbeitswoche und verschärfen so die bereits jetzt schwierige Parkplatzsituation in diesen Bereichen. Abgase und Parkplatzprobleme belasten dadurch die Lebensqualität der Wienerinnen und Wiener.

Verwundert sind die BezirksvorsteherInnen über die Reaktionen der Wiener ÖVP und der FPÖ. Anstatt im Sinne der Wiener Bevölkerung und der Pendler zu agieren, schweigen sie oder verteidigen mit zweifelhaften Argumenten die Tariferhöhung. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 534 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002