Fahrbahninstandsetzung auf der A 23 - Richtung Süden

Wien (OTS) - Aufgrund des hohen Verkehrsaukommens auf der A23 -Autobahn Südosttangente Wien sind die Fahrspuren sehr stark beansprucht. Besonders der erste Fahrstreifen weist im Bereich des Knoten Prater Schäden (Spurrinnen, Risse, usw.) auf. Aus diesem Grund wird seitens der Wiener Straßenverwaltung (MA 28) im Auftrag der ASFINAG die alte Fahrbahnkonstruktion abgefräst und ein neuer Belag eingebaut.

Die Arbeiten werden mit den Belagsarbeiten im Bereich der Praterbrücke abgestimmt, um eine möglichst geringe Verkehrsbeeinträchtigung zu gewährleisten.

Für die Vorarbeiten (Schneiden des Belages) wird der erste Fahrstreifen in der Nacht von Donnerstag den 12.8.2004 auf Freitag den 13.8.2004 bzw. Freitag den 13.8.2004 auf Samstag den 14.8.2004 in der Zeit von 22.00 Uhr bis 05.00 Uhr gesperrt. Die restlichen Fahrstreifen stehen in voller Breite für den Verkehr zur Verfügung.

Für die Hauptarbeiten erfolgt eine Sperre der ersten zwei Fahrstreifen in der Zeit von Samstag den 14.8.2004, 18.00 Uhr bis längstens Sonntag den 15.8.2004, 17.00 Uhr. Danach wird der zweite Fahrstreifen für den Verkehr frei gegeben, der erste Fahrstreifen muss zwecks Abkühlung des frischen Belages bis max. Montag den 16.8.2004, 05.00 Uhr gesperrt bleiben. (Schluss) fr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Sabine Frey
MA 28 - Öffentlichkeitsarbeit
Tel.-Nr.: 48834/49932
Fax: 48834-99-49932
Handy: 0664/8268672

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002