Neue Leader+ Projekte genehmigt

LR Schwärzler: Impulse für die Entwicklung ländlicher Gebiete

Bregenz (VLK) – Rund 3,2 Millionen Euro stehen in der
laufenden EU-Programmförderungsperiode (2000 - 2006) zur
Förderung von Projekten im Rahmen des Leader+ Programmes in Vorarlberg zur Verfügung. "Damit schaffen wir wichtige
Impulse für die Entwicklung des ländlichen Raumes", betont Agrarlandesrat Erich Schwärzler. ****

Um diese Entwicklung voranzutreiben, erarbeitete der
Verein "Entwicklungsverein Natur- und Kulturerbe
Vorarlberg" einen regionalen Entwicklungsplan, der unter
anderem die so genannten "Projekte mit direkter regionaler Wertschöpfung" umfasst. Kürzlich wurden auf Antrag von
Landesrat Erich Schwärzler zwei neue Leader+ Projekte
genehmigt.

Das "Heimhandwerk" ist eines davon, informiert der
Landesrat. "Es zielt darauf ab, die alten
Handwerkstechniken wieder aufleben zu lassen und so nicht
nur das kulturelle Erbe zu erhalten, sondern auch das
soziale Netzwerk zu stärken sowie den Tourismus in der
Region aufzuwerten."

Als ein weiteres aktuelles Projekt nennt Landesrat
Schwärzler den "Landschaftspfad". Ziel sei es hier,
Wegeverbindung über das Zeinisjoch zwischen Gaschurn und
Galtür wieder mehr Bedeutung beizumessen und diesen
einzigartigen Lebensraum wieder ins Bewusstsein der
Menschen zu rücken.

Bisher 2,16 Millionen Euro an Projekt-Förderungen

Landesrat Erich Schwärzler zum aktuellen Stand der Programmumsetzung: "Bisher wurden 2,16 Millionen Euro an Förderungen für Projekte mit einem Gesamtvolumen von 3,78 Millionen Euro genehmigt." (Schwärzler)

Das Vorarlberger Leader+ Gebiet umfasst 51 Gemeinden,
in denen insgesamt rund 70.000 Menschen wohnen. Träger des Programmes ist der Entwicklungsverein Natur- und Kulturerbe Vorarlberg. "Die wesentlichen Ziele der verschiedenen
Maßnahmen, die gefördert werden, sind die Sicherung der
regionalen Wertschöpfung und die Förderung der
Zusammenarbeit zwischen ländlichen Gebieten", so Landesrat Schwärzler abschließend.
(ts/ug,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006