Glawischnig erschüttert über Todesfälle im japanischen AKW Mihama

Ausstieg aus Atomkraft einzige sichere Alternative

Wien (OTS) - Eva Glawischnig, stv. Bundes- und Umweltsprecherin
der Grünen, zeigt sich "erschüttert über die Todesfälle im japanischen Atomkraftwerk Mihama". Der Unfall reiht sich ein in eine lange Liste von regelmäßigen Pannen und Zwischenfällen in AKWs weltweit und zeigt einmal mehr, dass es keine sicheren AKWs gibt. "Der Ausstieg aus der Atomkraft ist die einzig sichere Alternative. Die Atomenergie ist auch keine Alternative, um Klimaschutzziele zu erreichen, wie das einige europäische Politiker und Atomlobbyisten behaupten", so Glawischnig.

Die Grünen fordern die neue EU-Kommissarin auf, sich innerhalb der EU-Kommission mit aller Kraft für den europäischen Atomausstieg einzusetzen.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002