Kautz: Park-and-Ride-Anlage in Neunkirchen wird wesentlich ausgebaut

420.000 Euro für Verbesserung des Angebots für Neunkirchner Pendler

St. Pölten, (SPI) - "Die Park-and-Ride-Anlage am Bahnhof Neunkirchen im Bereich des bestehenden alten Magazins wird wesentlich umgestaltet und erweitert. Mit veranschlagten Gesamtkosten von 420.000 Euro soll das Magazin abgetragen und die bestehende Anlage mit 71 PKW- und 100, teils veraltete Zweiradplätze, grundlegend modernisiert werden", so Neunkirchen SP-Bgm. LAbg. Herbert Kautz. Nach der Erweiterung und dem Umbau der Anlage werden rd. 153 PKW-Abstelllätze sowie ca. 100 moderne Zweiradabstellplätze zur Verfügung stehen. Da es im Bereich des Bahnhofs Neunkirchen noch zwei weitere Anlagen gibt, wird das Gesamtangebot an die Pendler auf rund 282 PKW-Plätze erweitert.****

"Die ÖBB tragen 210.000 Euro der Gesamtkosten, das Land Niederösterreich steuert 147.000 Euro bei, die restlichen 63.000 Euro werden von der Stadtgemeinde Neunkirchen aufgebracht. Die Fertigstellung ist Ende 2004 vorgesehen. Die vergrößerte Park-and-Ride-Anlage stellt mit Sicherheit für die Pendlerinnen und Pendler, die in der Stadt Neunkirchen und in den umliegenden Gemeinden zu Hause sind, eine große Erleichterung dar. Die Verbesserung des Angebots ist höchst notwendig. Nur attraktive öffentliche und vor allem leistbare Verkehrsmittel und ein entsprechendes Angebot an Park-and-Ride-Stellplätzen erleichtern den Pendlern ihren täglichen Arbeitsweg. Die Stadtgemeinde Neunkirchen wird die arbeitenden Menschen weiterhin voll unterstützen - denn auspendeln zu müssen verursacht auch Kosten, die für viele Arbeitnehmer bereits zu hohe Belastungen darstellen", so Kautz abschließend.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001