Behördenaktion: Lokalkontrolle in Ottakring führte zu zahlreichen Anzeigen

Konzertierte Behördenaktion bei 25 Lokalen in der Nacht von Freitag auf Samstag

Wien (OTS) - Wiener Magistrat, Finanzbehörden und Polizei haben in der Nacht von Freitag auf Samstag im Rahmen einer gemeinsamen Lokalüberprüfung in Ottakring zahlreiche Mängel entdeckt. Zwei Lokalbesitzer haben wegen fehlender Gewerbeberechtigung ihre Wirtshäuser schließen müssen, ein Lokal wird in den nächsten Tagen behördlich gesperrt. Insgesamt 14 ausländische Kellner und Köche sind beim Pfuschen erwischt worden. Die Frauen und Männer stammen hauptsächlich aus Polen und der Slowakei. Bei einer Kontrolle eines hauptsächlich von Schwarzafrikanern besuchten Lokals geriet der Polizei ein Drogendealer in die Hände. Der Mann wurde fest genommen. Ebenfalls bemängelt wurden 14 dröhnende Musikboxen, in drei Lokalen mussten verstellte bzw. verschlossene Fluchtwege beanstandet werden.

Angeschraubter Dart-Automat und Kleiderschrank verstellten Notausgänge

Ein besonderes Augenmerk legten die Behörden bei ihrer Kontrolle auf den Zustand der Fluchtwege und Notausgänge. In zwei Lokalen wären die Besucher im Falle eines Brandes vor versperrten Notausgängen gestanden, sagte Ernst Graf vom Büro Sofortmaßnahmen( MDKS -Magistratsdirektion - Sofortmaßnahmen und Krisenmanagement ), welches die Aktion leitete. Ein Dart-Automat, der noch dazu angeschraubt war, und in einem weiteren Wirtshaus ein schwerer Kleiderschrank hätten im Unglücksfall für Schreckensszenarien sorgen können Diese Mängel wurden auf der Stelle behoben. In einem dritten Lokal führte der Fluchtweg durch eine Baustelle, die noch dazu schlecht beleuchtet war. Das Schild "Fluchtweg" funktionierte nicht.

Schlampige Wirte zahlten Marktamt-Kontrolleuren Strafgelder

Fehlende Auspreisung, die Verwendung von Gläsern ohne Mengenangabe, unkorrekte Angaben über Getränkepreise, unhygienische Zustände in der Küche: Das waren nur einige Gründe für die Einhebung von ein Dutzend Strafmandate für schlampige Lokalbesitzer.

Johlende Gäste vor den Lokalen strapazieren die Nerven der Anrainer

Viele Lokalbesitzer wiesen während der Lärmkontrolle jede Schuld von sich und betonten, dass es die Gäste seien, die sich nach oft übermäßigem Konsum von Alkohol durch lautstarkes Auftreten daneben benehmen würde. Dennoch fanden die Behörden 14 behördlich nicht genehmigte, weil in der Regel zu laute Musikanlagen.

Erstmals Sondereinheit des Finanzministeriums im konzertierten Einsatz

Nicht nur das Zollamtsteam des Finanzministeriums "KIAB" ( Kontrolle illegaler Ausländerbeschäftigten ) war in Ottakring beim Kontrolleinsatz präsent, ebenso waren auch Mitarbeiter anwesend, die Firmen ausforschen sollten, welche schwere Verstöße gegen die Finanzhoheit begehen. In einigen Fällen wird nach der Kontrolle bereits ermittelt. Zwei 13jährige Mädchen wurden in einem Lokal weit nach Mitternacht beim Alkoholkonsum angetroffen. Sie wurden von der Polizei nach Hause begleitet. Die Eltern der Mädchen wurden wegen Verletzung der Obsorgepflicht angezeigt.

Kontrollen gegen Verkehrssünder - ein Lenker ohne Führerschein

Abseits der Kontrollen des Magistrats und der Finanzbehörden überprüften die Beamten der Polizei vor allem Autofahrer. Autoraser, Autolenker mit ohrenbetäubender Musik aus dem offenen Auto wurden genauso angezeigt wie Radfahrer, die unerlaubt gegen die Einbahn fuhren. Ein Lenker konnte keinen "rosa Schein" vorweisen. Er wurde angezeigt.

Schwerpunktaktionen gehen nicht nur im 16. Bezirk verstärkt weiter

Ernst Graf, kündigte gegenüber der Rathauskorrespondenz die Fortsetzung der Aktionen an: "Es ist traurig, aber nur in einem einzigen Lokal war alles in Ordnung, die Situation der Beislszene in Ottakring war schon einmal besser und deswegen ist es ganz besonders wichtig, konsequent dran zu bleiben !"

Rückfragen & Kontakt:

Mag Horst Lassnig
Presse - und Informationsdienst der Stadt Wien
Mobil: 0664 441 37 03

OAR Ernst Graf
Büro für Sofortmaßnahmen
Mobil: 0664 414 74 00

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001