Legale E-Mail-Werbung oder Spam? Das neue "Spambuch" des Verlag Österreich hilft weiter.

spam://e-mail-werbung - der schmale Grat zwischen sinnvoller Werbung und verbotenem Spamming, von Gerhard Laga, Jürgen H. Gangoly und Michael Eisenriegler Wien (OTS) - Der Verlag Österreich (www.verlagoesterreich.at <http://www.verlagoesterreich.at/> ) präsentierte gestern ein neues Buch mit dem Titel "spam://e-mail-werbung", das sich ausführlich mit der höchst aktuellen Problematik der unerwünschten E-Mail-Werbung auseinandersetzt.

Bei der Präsentation im Mariahilfer "Social Club" waren über 150 Juristen, Unternehmer und Vertreter der Internet- und Kommunikationsbranche anwesend. Sie lauschten gemeinsam einer Lesung von Dirk Stermann aus den lästigsten und lustigsten Spam-Mails der letzten Wochen und verspeisten genüsslich SPAM, den extra dafür importieren amerikanischen Dosenschinken, der unfreiwillig zum Namensgeber für unerwünschte Werbe-Mails wurde.

Das Buch selbst richtet sich sowohl an Unternehmen, die E-Mail legal zur Werbung einsetzen wollen, als auch an jene, die unter unerwünschten Werbemails leiden und dagegen - sei es technisch oder rechtlich - vorgehen wollen.

Der Jurist Dr. Gerhard Laga, der PR-Berater Jürgen H. Gangoly und der Online-Community-Experte Michael Eisenriegler, gemeinsam Autoren des Buches, schaffen es darin erstmals, die österreichischen, EU-weiten und wichtigsten internationalen rechtlichen Rahmenbedingungen für den Einsatz von E-Mail-Werbung in einem Buch und auch für juristische Laien verständlich aufzubereiten.

Jedes Unternehmen, das E-Mail zu Werbezwecken oder auch nur zur Kommunikation mit bestehenden Kunden einsetzt, oder einen solchen Einsatz plant, findet in diesem Buch jene Informationen, die notwendig sind, um dabei Probleme rechtlicher oder geschäftlicher Natur zu vermeiden.

Ein großer Teil des Buches wendet sich an jene Internet-Nutzer, egal ob Unternehmen oder Privatpersonen, die heute tagtäglich mit Spam zu kämpfen haben.

Sie erhalten praxisnahe und einfach umzusetzende Tipps darüber, wie man Spam erst gar nicht bekommt und erfahren auch, welche Maßnahmen man ergreifen kann, wenn die Mailbox bereits überquillt.

Die Autoren erklären anschaulich die wirtschaftlichen Hintergründe und die Vielfältigkeit der internationalen Spam-Problematik mit ihren zahlreichen Auswüchsen, wie zum Beispiel E-Mail-Viren und Hoaxes. Zusätzlich geben sie einen Einblick in die aktuelle Diskussion darüber, mit welchen Strategien man unerwünschte E-Mail-Werbung in der Zukunft verhindern und bekämpfen will.

Das Buch "spam://e-mail-werbung" bietet somit neben juristischen Informationen und praktischen Tipps auch interessante Denkanstöße für die werbende Wirtschaft, engagierte Anti-Spam-Einzelkämpfer, Interessensvertretungen, aber auch für Bildungseinrichtungen und Politik.

Laga/Gangoly/Eisenriegler spam://e-mail-werbung Der schmale Grat zwischen sinnvoller Werbung und verbotenem Spamming ISBN 3-7046-4330-0, Verlag Österreich 2004, 128 Seiten, broschiert, Illustrationen: Stefan Bachleitner

Verkaufspreis 16,80 EUR inkl. 10 % Ust.

Erhältlich im Buchhandel oder unter http://www.spambuch.at

Die Akademie des Verlag Österreich veranstaltet unter dem Titel E-Mail://Werbung oder Spam?" am 22. September 2004 ein Seminar für Entscheidungsträger.

Weitere Informationen, Bestellmöglichkeiten für das Buch und Anmeldung zum Seminar unter http://www.spambuch.at <http://www.spambuch.at/>

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Autoren:

Dr. Gerhard Laga Tel.: 05 90 900 DW 4203 (Wirtschaftskammer Österreich) gerhard@laga.at Jürgen H. Gangoly Tel.: 01/505 26 25 DW 13 (Agentur Skills) gangoly@skills.at Michael Eisenriegler Tel.: 407 50 60 DW 11 (MediaClan) me@mediaclan.at

Rückfragen & Kontakt:

Verlag Österreich:
Katharina Echerer
Tel.: 01/61077 DW 400
k.echerer@verlagoesterreich.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008