FPÖ: Wirtschaft ankurbeln

45.000 Niederösterreicher ohne Arbeit

St. Pölten (OTS) - "Die Lobhudelei die Landeshauptmann Pröll und Wirtschaftslandesrat Gabmann in Sachen Wirtschaftsdaten für Niederösterreich ständig betreiben, wird durch die nüchternen Fakten konterkariert", erklärt der Fraktionsobmann der niederösterreichischen Freiheitlichen, LAbg. Mag. Thomas Ram zur steigenden Arbeitslosigkeit in Niederösterreich. "Bei jedem Spatenstich und jeder Eröffnung medienwirksam aus den Zeitungen zu lächeln ist zu wenig, wir brauchen eine wirksame Arbeitsmarktpolitik, die den Anforderungen der Zeit Rechnung trägt", so der FPÖ-Abgeordnete. Ram verweist darauf, dass zum Beispiel im Pflegebereich ein enormer Mangel an Arbeitskräften besteht. "Die Landesregierung ist aufgerufen, der Wirtschaft entsprechend unter die Arme zu greifen und durch Investitionen in den Infrastrukturausbau und öffentliche Aufträge die Situation in den Griff zu bekommen", so Thomas Ram, der in diesem Zusammenhang einmal mehr darauf hinweist, dass eine Senkung der Lohnnebenkosten ebenso ein Gebot der Stunde ist, wie die Steuerfreiheit für nicht entnommene Gewinne in den Unternehmen. "Das würde zu einer dringend notwendigen Entlastung der Klein- und Mittelbetriebe führen, die ja Arbeitsplatzgeber Nummer eins in der heimischen Wirtschaft sind."

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Niederösterreich
Tel.: 0676 / 65 16 347
gustav.strasser@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0001