ÖAAB-Hoch an SPÖ-Schuster: Keine Parteipolitik, sondern Aufzeigen eines Missstandes

"Theoretisch hat Herr Gemeinderat Schuster, was den WAFF betrifft recht, in der Praxis sieht man aber, dass Arbeitssuchende zu wenig "training on the job" betreiben. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass nahezu 40 Prozent des jährlich wachsenden Jahresbudgets des WAFF für die interne Verwaltung verwendet wird. "Das hat sicher nichts mit Parteipolitik zu tun, das ist einfach ein Aufzeigen eines Missstandes", so Hoch abschließend in Richtung Schuster.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB-Landesgruppe Wien
401 43/230
www.oeaab.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAW0002