AVISO: PK ÖGB und Clean Clothes

GdE-Haberzettl präsentiert erste Erfolge der "Play Fair at the Olympics"-Kampagne - bereits mehr als 280.000 Unterschriften

Wien (ÖGB/Clean Clothes) - In der olympischen Charta werden Menschenwürde und Fairness betont, die olympischen Spiele nennen sich selbst das größte Fest für die Menschlichkeit. Leider gilt dies alles nicht für die ArbeiterInnen, die Sportbekleidung für AthletInnen und die Fan-Produkte herstellen. Daher schlossen sich die Clean Clothes-Kampagne und der ÖGB der internationalen Kampagne "Play fair at the Olympics! Respect Workers Rights in the Sportswear Industry!" an.
Seit dem Start der Kampagne im vergangenen März konnten allein in Österreich über 10.000 Unterschriften gesammelt werden, weltweit sind es bis dato 280.000. Bei einer Pressekonferenz stellen GdE-Vorsitzender Willi Haberzettl und Stefan Kerl von der "Clean Clothes"-Kampagne die ersten Erfolge vor.++++

B I T T E M E R K E N S I E V O R:

Termin:
Pressekonferenz
"Fair Play at the Olympics" - Erste Erfolge

Teilnehmer:
Willi Haberzettl, Vorsitzender der Gewerkschaft der Eisenbahner (GdE) sowie Vorsitzender des Internationalen Ausschusses im ÖGB
Stefan Kerl, Koordinator der Clean Clothes Kampagne, Südwind Agentur

Ort:
Café Stein, 1090 Wien,
Währinger Straße 6-8

Zeit:
Mittwoch, 11. August 2004, 10 Uhr

Wir würden uns freuen, Sie bei der Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

ÖGB, 4. August
2004
Nr. 539

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Barbara Mader-Marion
Tel.: (++43-1) 534 44/357 DW
Fax: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.at

Stefan Kerl
Clean Clothes Kampagne
Südwind Agentur
Laudongasse 40
1080 Wien
Tel. ++43/1/405 55 15 - 306
Fax: ++43/1/405 55 19
e-mail: stefan.kerl@oneworld.at
www.cleanclothes.at
www.suedwind-agentur.at
www.oneworld.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002