KAV-Geriatriezentrum in St. Andrä überreicht Spendenscheck

Wien (OTS) - Das Geriatriezentrum St. Andrä des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) organisierte Anfang Juli ein Benefizkonzert zu Gunsten des schwer verunglückten Gerald Heurix. Verwaltungsdirektor Ing. Franz Zauner überreichte dem Unfallopfer nun einen Scheck mit dem Gewinn des Benefizkonzerts im Wert von 14.597,31 Euro.

Gerald Heurix verunglückte vor einem Jahr als Beifahrer bei einem tragischen Autounfall. Seither ist er auf fremde Hilfe angewiesen und an den Rollstuhl gefesselt. Seine Mutter, Pflegehelferin im Geriatriezentrum St. Andrä, hat die Hospizkarenz in Anspruch genommen, um sich selbst um ihren mittlerweile 19-jährigen Sohn kümmern zu können. Da die Forderungen an die Versicherung noch offen sind, sind die finanziellen Mittel knapp.

Dank des freiwilligen Einsatzes der MitarbeiterInnen des Geriatriezentrums wurde die Veranstaltung ein großer Erfolg. Über 530 Gäste kamen, um das Blues- und Rockkonzert von der Mika Stokkinen Band zu hören. Auch der Wettergott hatte Einsehen und bescherte einige Sonnenstrahlen.

Im Kreise seiner Familie und seiner engsten Freunde genoss auch Gerald Heurix den schönen Abend. Besonders groß war seine Freude, als ehemalige MitpatientInnen aus der Zeit seines Aufenthaltes im Rehabilitationszentrum den jungen Mann mit ihrem Besuch überraschten.

"Vor allem für meine Mutter freut es mich, dass ihr unermüdlicher Einsatz auf diese Weise auch finanziell unterstützt wird," bedankte sich Gerald Heurix bei allen SpenderInnen. (Schluss) km

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Krankenanstaltenverbund/Presse
Karin Mahdalik
Tel.: 53114/60108
karin.mahdalik@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010