Vana: Anhaltend hohes Niveau der Arbeitslosigkeit ist Alarmzeichen für Wien

SPÖ-Stadtregierung soll arbeitsmarktpolitisches Sofortprogramm für Frauen und Lehrlinge rasch umsetzen

Wien (OTS) - ~

Auch im Juli verzeichnet Wien eine anhaltend hohes
Niveau der Arbeitslosigkeit. Besonders die weiterhin dramatisch hohe Arbeitslosenrate bei Frauen und das Ansteigen bei den Lehrberufen wird von den Wiener Grünen kritisiert. Für Monika Vana, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Wiener Grünen höchste Zeit, arbeitsmarktpolitische Maßnahmen speziell für Frauen zu setzen: "Wir hoffen im Sinn der betroffenen Frauen auf rasches Handeln seitens der Wiener Stadtregierung."

Insgesamt waren im Juli rund 32.000 Frauen in Wien arbeitslos gemeldet. Vana: "Ein sofortiges Aktionsprogramm zu Gunsten von Frauen am Arbeitsmarkt ist dringend nötig. Ich erwarte mir von der neuen Frauenstadträtin Sonja Wehsely und Finanzstadtrat Rieder verstärktes Engagement gegen Frauenarbeitslosigkeit und Frauenarmut in Wien."

Aus Grüner Sicht sind die Probleme von Frauen am Wiener Arbeitsmarkt nicht nur konjunkturell sondern strukturell bedingt: Ein zunehmendes Problem stellen die kurze Dauer und der geringe Umfang der Beschäftigungsverhältnisse dar, ebenso die Verschlechterung der Arbeitsbedingungen, sinkende Reallöhne, sowie die Zunahme nicht existenzsichernder atypischer Beschäftigungsverhältnisse. Frauen werden sukzessive aus dem, regulären Arbeitsmarkt gedrängt. Teilzeitarbeit ist eine Armutsfalle.

Konkret fordern die Grünen Maßnahmen zur Förderung des beruflichen Wiedereinstiegs und zur Vereinbarkeit von Beruf und Betreuungstätigkeiten sowie mehr Beratungsmaßnahmen. Vor allem aber auch der Anstieg der Arbeitslosigkeit bei Lehrberufen ist für Vana ein "Alarmzeichen". Die Wiener Grünen erneuern daher auch ihre Forderungen nach Einrichtung eines Wiener Lehrlingsfonds und Errichtung einer Wiener Arbeitslosenanwaltschaft.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Rathaus, Tel.: 01 4000 81821 oder 0664 831 74 01

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001