Wiener ÖVP fordert Information für Mieter über EU-Energiepass

Wien (OTS) - Rasche und zielführende Information für die Mieter kommunaler Wohnbauten über den mit Jänner 2006 gültig werdenden EU-Energiepass forderte am Montag der Wohnbausprecher VP-Mandatar Georg Fuchs im Rahmen eines Mediengespräches. Ab 2006 müssen sämtliche Mietobjekte auch in Wien über einen entsprechenden Energiepass verfügen, der Auskunft über die relevantesten Parameter gibt. Für die rund 220.000 Wohnungen der Stadt Wien betonte Fuchs, dass die Stadt zwar zweifelsohne seit längerer Zeit bereits in energiesparende Maßnahmen investiere, zugleich aber - im Unterschied etwa zu Oberösterreich und Vorarlberg - relevante Informationen für die Baubranche wie auch für die Mieter vorenthalte. Um die Unterschiede bei der Energieeffizienz auch für den Mieter spürbar zu machen, solle die Stadt Wien, ähnlich wie die Hotellerie, im Energiebereich eine Sternchen-Bewertung einführen, die letztendlich, so Fuchs, auch bei der Miethöhe ausschlaggebend sein müsse.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 913, presse@oevp-wien.at , im Internet:
http://www.oevp-wien.at/ (Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007