Gorbach: Ausbau der zweiten Tunnelröhren vor allem zur Erhöhung der Verkehrsicherheit

Sicherheit und Entlastung der Umwelt entlang der A 10

Wien (OTS) - "Die Sicherheit auf Österreichs Straßen und vor allem in den Tunnels ist mir sehr wichtig, dementsprechend hat der Bau der zweiten Tunnelröhren Katschberg und Tauern hohe Priorität. Gleichzeitig wollen wir alles tun, die Lebensqualität der Menschen in den betroffenen Gemeinden zu erhalten und die Umwelt bestmöglich zu schützen", erklärte Vizekanzler und Infrastrukturminister Hubert Gorbach.

Er, Gorbach, wolle mit dem Bau der zweiten Tunnelröhren angesichts des wachsenden Verkehrsaufkommens in den nächsten Jahrzehnten verhindern, dass der Verkehr auf das untergeordnete Netz ausweicht und es zu negativen Auswirkungen für die Verkehrssicherheit und die Bevölkerung kommt.

"Ich will Österreichs Tunnels so sicher wie möglich machen, und das lieber heute als morgen", so der Vizekanzler mit Verweis auf das Gefahrenpotential, das von einröhrigen Tunnels ausgeht. "Wir wissen von Untersuchungen des Unfallgeschehens auf den Autobahnen und Schnellstraßen Österreichs, dass bei zunehmendem Verkehr das Risiko von Begegnungsunfällen im Tunnel steigt. Dieses Risiko wollen wir bestmöglich vermeiden. Wir müssen dieses Gefahrenpotential entfernen", erläutert der Verkehrsminister.

Der Baubeginn für den Tauerntunnel ist mit Beginn 2005, der für den Katschbergtunnel noch in diesem Jahr angesetzt. Für beide Projekte sind die entsprechenden Bescheide erlassen. "Die Baureifmachung für den Katschbergtunnel läuft auf Hochtouren", so Gorbach, dem dabei der Anrainerschutz ein besonderes Anliegen ist. Die Kosten für díe zweite Katschberg Tunnelröhre betragen 89 Mio. Euro, jene für die 2. Tauerntunnelröhre 164 mio Euro. Für begleitende Umweltschutz- und Lärmschutzmaßnahmen werden mehr als 200 Mio. Euro investiert. (Schluß bxf)

Rückfragen & Kontakt:

Désirée Schindler
Pressesprecherin
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 711 62/8301
desiree.schindler@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001