Eder zu Unfallstatistik: Froh über weniger Verkehrstote - aber immer noch kein Grund zum Jubeln

Wien (SK) SPÖ-Verkehrssprecher Kurt Eder zeigt sich "grundsätzlich froh darüber, dass es laut Unfall-Halbjahresstatistik weniger Verkehrstote als im Vorjahr gibt. Eder sieht dennoch keinen Grund zum Jubeln, denke man an die vielen Schwerverletzten und Verletzten und das damit verbundene Leid. "Es muss auf jeden Fall intensiv an weiteren vernünftigen Verkehrssicherheitsmaßnahmen gearbeitet werden", fordert der SPÖ-Verkehrssprecher Samstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Verwundert zeigte sich Eder allerdings darüber, dass - wie Verkehrsminister Gorbach erklärte - die Warnwesten, die noch nicht einmal rechtskräftig eingeführt wurden, zu weniger Toten im Verkehr geführt haben sollen. (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003