Waldviertler Heime forcieren Gesundheitsprojekt

Prokop: Gesunde Mitarbeiter sind bessere Mitarbeiter

St. Pölten (NÖI) - Die Pflege und Betreuung schwer pflegebedürftiger und psychisch kranker Menschen verlangt den Mitarbeitern in den Pflegeheimen alles ab. Um das seelische und körperliche Wohlbefinden der Pflegemitarbeiter zu fördern, setzt man in den Waldviertler Pflegeheimen jetzt verstärkt auf Gesundheit. Das Programm reicht von der Ernährung über Weiterbildung bis hin zu den verschiedensten sportlichen Aktivitäten. Schließlich seien gesunde Mitarbeiter bessere Mitarbeiter, ist LH-Stv. Liese Prokop überzeugt und hat auch die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen.

Im Vorjahr wurde im Landespensionistenheim "Haus Frohsinn" in Zwettl ein "Gesundheitsprojekt für MitarbeiterInnen" gestartet, das nun von allen neun Heimen der Regionalgruppe Waldviertel -Nordwaldheim Weitra, Seniorenzentrum St. Martin/Zwettl, Haus Frohsinn Zwettl, Stephansheim Horn, Moorbadheim Schrems, Seniorenresidenz Maria Dreieichen, Eggenburg, Thayatalheim und Waidhofen/Thaya -übernommen wurde. Die Waldviertler Heime wollen bei ihrer gemeinsamen Initiative "Gesund daheim" mit dem Fonds Gesundes Österreich zusammenarbeiten.

Körperliche Belastung und seelischer Stress nehmen bei den Pflegemitarbeitern aufgrund der Intensivierung der Aufgaben ständig zu. Man achtet zwar auf das Wohlbefinden der anvertrauten Menschen, die eigene Gesundheit bleibt aber immer öfter auf der Strecke. Krankheitsbedingte Ausfälle sind die Folge.

Ein reichhaltiges Angebot an gesundheitsförderlichen Maßnahmen in den Bereichen Ernährung, Bewegung, mentale Gesundheit und Organisation soll die Gesundheit der MitarbeiterInnen ganzheitlich und langfristig fördern. Die Palette reicht vom gemeinsamen Nordic Walking, Langlaufen über verschiedene Impulsvorträge und Seminare (Mentales, Ernährung, Rauchen, Bewegung) bis hin zum leichten Sommermenü. Eine Erhebung im Rahmen der Zwischenevaluation im Landes - Pensionisten und -Pflegeheim Zwettl Anfang des Jahres ergab, dass achtzig Prozent der Mitarbeiter an diesem beispielgebenden Gesundheitsprojekt teilgenommen haben.

Weitere Infos unter:
Dr. Otto Huber, Abteilung Landesheime
Tel. 02742/9005-16380 oder post.gs7@noel.gv.at

oder NÖ Landespensionisten- und Pflegeheim Zwettl
Tel. 02822/51565 oder lpph.zwettl@da-heim.at

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003