ÖAMTC: 72 Kilometer Autobahn-Stau um 6.00 Uhr Früh

Urlauberreiseverkehr rollt sei Nachtstunden

Wien (ÖAMTC-Presse) - Wie jedes Jahr am ersten Samstag nach Ferienbeginn in den beiden deutschen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg waren auch an diesem Samstag Österreichs Transitrouten seit den frühen Morgenstunden hoffnungslos überlastet. Gegen 6.00 Uhr Früh meldete die ÖAMTC-Informationszentrale rund 72 Kilometer Stau auf Autobahnen in Bayern und Westösterreich. Der ÖAMTC hat Stauberater auf der A 10 und der A 4 im Einsatz, um die Urlaubsreisenden mit Getränken und Informationen über mögliche Ausweichstrecken zu versorgen.

Am meisten Geduld aufbringen mussten die Urlaubsreisenden vor dem Tauerntunnel. Hier betrug die Wartezeit bereits seit den frühen Morgenstunden bis zu drei Stunden. Laut ÖAMTC reichte die Blechkolonne vor dem Nordportal rund 20 Kilometer weit zurück. Stau meldete der Club auch von der Brenner- (A 13) und der Inntal-Autobahn (A 12) sowie der Verbindung über das deutsche Eck (A 8). Von der bayrischen A 8 meldete der deutsche Automobilclub ADAC kompletten Verkehrsstillstand auf dem 18 Kilometer langen Abschnitt Traunstein/Siegsdorf - Walserberg.

(Fortsetzung mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001