FORMAT: Benimm-Regeln für Billa und Spar gefordert

Handelsprofessor Peter Schnedlitz: "Corporate Governance Regeln wie bei börsenotierten Firmen

Wien (OTS) - Angesichts der Diskussion um mutmaßlichen Marktmachtmissbrauch durch Billa und Spar tritt der prominente Handelsprofessor Peter Schnedlitz (WU Wien) im FORMAT-Interview für "Benimm-Regeln" für die Handelsriesen ein. Wie börsenotierte Unternehmen sollten sich Handelsketten einem freiwilligen Corporate Governance Kodex unterwerfen, um so ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden. Die Schweizer Handelskette Migros würde dies bereits tun.

Bei Interessensvertreter fällt die Forderung laut FORMAT auf fruchtbaren Boden. So habe Rudolf Schwarzböck, Präsident der Landwirtschaftskammer, gegenüber dem Magazin erklärt, Billa und Spar würden durch ihre Marktmacht der heimischen Landwirtschaft Schaden zufügen. Handelsgewerkschafter Karl Dürtscher (GPA) erklärte gegenüber FORMAT, die Handelsriesen würden mit ihrer Marktmacht gezielt Sozialdumping bei Lieferanten betreiben.

Rückfragen & Kontakt:

Format-Wirtschaft
Bernhard Salomon
Tel.: (01) 217 55/4149

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT0002