AK Pressegespräch am 3. August: Stopp allen Wasserprivatisierungsplänen auf EU- und GATS-Ebene

Wien (OTS) - Die Wasserversorgung ist viel zu wichtig, als dass
sie ein Geschäft für einige Multis wird, die nur an hohen Gewinnen interessiert sind, sagt die AK. Eine neue AK Studie zeigt, welche Auswirkungen eine Wasserprivatisierung über das WTO-Dienstleistungsabkommen GATS hat. Das jüngst von der EU-Kommission vorgelegte Grünbuch zu Public-Private-Partnership sowie das Weißbuch zur Daseinsvorsorge engen ebenfalls den Spielraum der öffentlichen Dienstleister, auch beim Wasser, ein. Darüber sowie über die Studienergebnisse informieren bei einem Pressegespräch

Wolfgang Lauber, Leiter-Stellvertreter der Abteilung Umwelt und Verkehr
Werner Raza, Abteilung EU und Internationales

Dienstag 3. August 2004, 17.30 Uhr
AK Wien Hauptgebäude, 2. Stock, Zimmer 200
1040, Prinz Eugen-Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei diesem Pressegespräch begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Doris Strecker
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2677
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001