Grüne Wirtschaft/Plass: Warum wartet Nettig bis Dezember mit Rückzug?

Brigitte Jank weitgehend unbeschriebenes Blatt

Wien (OTS) - "Nachdem Präsident Nettig heute seinen Rücktritt bekannt gegeben hat, stellt sich die Frage, warum er bis Dezember mit seinem Rückzug aus der Wiener Wirtschaftskammer warten will", so der Bundessprecher der Grünen Wirtschaft, Volker Plass.

Nachdem sich seine Nachfolgerin nach Nettigs Aussage bereits ausreichend eingearbeitet habe, bestehe kein Grund für eine derart lange Übergangszeit. "Offenbar kann sich Nettig nicht von seinem Amt lösen", so Plass. Darauf weise auch hin, dass Nettig weiterhin Außenwirtschaftsbeauftragter der Stadt Wien bleibe. Nettigs Nachfolgerin sei ein weitgehend unbeschriebenes Blatt, das auch in der letzten Sitzung des Wirtschaftsparlaments durch keinerlei Wortmeldung aufgefallen sei.

"Ich kann nur hoffen, dass Nettig nicht in seiner Pension weiter in die Wiener Kammer hineinregieren wird und damit seiner Nachfolgerin das Leben schwer macht", so Plass abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Grüne Wirtschaft, Thomas Hohenberger, Pressesprecher, 0664-5308186

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0007