Causa Krenn - Ehrenerklärung von NÖ SPÖ und ÖVP falsches Signal

Grüne: "LR Sobotka und LAbg Nasko greifen in laufendes Verfahren"

Wien (OTS) - Absolutes Unverständnis herrscht bei den Grünen über die "Ehrenerklärung" von SPÖ und ÖVP in der Causa Krenn. Landesrat Sobotka (ÖVP) und LAbg Nasko (SPÖ) haben für den Ex-Regens Ulrich Küchl eine Ehrenerklärung abgegeben. "Derzeit ermittelt Polizei und Staatsanwaltschaft, eine Ehrenerklärung in dieser Phase ist ein völlig falsches Signal und ein Eingriff in ein laufendes Verfahren", so der Landesgeschäftsführer der NÖ Grünen, Thomas Huber.

Nach Ansicht der Grünen ist eine "Ehrenerklärung" in dieser Phase absolut kontraproduktiv. Die Grünen erwarten sich sowohl von SPÖ und ÖVP eine Klarstellung, ob diese "Ehrenerklärung" offizielle Parteimeinung ist oder die persönliche Meinung der jeweiligen Politiker. Huber: "Kollege Karner hat Recht, gerade in dieser Frage sollte höchster Wert auf Trennung zwischen Kirche und Staat gelegt werden."

Rückfragen & Kontakt:

Presse - Grüner Klub im NÖ Landtag +432742/9005-16703 - landtag@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001