Fußballeuphorie in Österreich - "Sturmlauf" auf Premiere

Über 20.000 Neuabonnenten in fünf Wochen - Neue Fußballformate begeistern Fans und TV-Kritik - Weitere Impulse durch Start der Red Zac Erste Liga am Freitag

Wien/München (OTS) - Premiere ist erfolgreich in die Saison
2004/05 der Österreichischen Fußball-Bundesliga gestartet. Seit der Vergabe der Live-Übertragungsrechte am 15. Juni hat Premiere mehr als 20.000 neue Abonnenten gewonnen. Auch eine Woche nach Beginn der T-Mobile Bundesliga ist die Nachfrage nach Premiere Abos österreichweit ungebrochen. Derzeit gewinnt Premiere pro Woche über 5000 neue Abonnenten. Zusätzliche regionale Impulse erwartet sich Premiere vom Auftakt der Red Zac Erste Liga, die am Freitag in die neue Saison startet.

"Wir erleben jetzt den erhofften Sturmlauf auf Premiere", sagte Premiere Geschäftsführer Dr. Georg Kofler. "Mit der bisherigen Resonanz sind wir sehr zufrieden." Auch für die Digitalisierung des Fernsehens in Österreich bringt Fußball auf PREMIERE AUSTRIA die erwarteten Impulse. "Der Wettbewerb zwischen den Verbreitungswegen Kabel und Satellit gewinnt an Dynamik - zugunsten des Verbrauchers." Rund 80 Prozent der bisherigen Neu-Abonnenten haben einen digitalen Satelliten-Receiver erworben. 20 Prozent haben sich für ein digitales Kabel-Abo entschieden. Nach Einschätzung des Premiere Vertriebs wird das Kabel den Rückstand gegenüber Satellit in den nächsten Wochen weitgehend aufholen. "Wir freuen uns über neue Kooperationen mit Kabelnetzbetreibern und hoffen, dass die Marketingaktionen unserer Partner genauso erfolgreich verlaufen wie im Satellitenbereich", so Kofler. So wartet beispielsweise UPC, der größte österreichische Kabelnetzbetreiber, in Kombination mit PREMIERE AUSTRIA seit 13. Juli mit einem attraktiven Angebot für den Einstieg ins Digital-TV auf.

Auch die Qualität der Fußball-Übertragungen entspricht der ambitionierten Zielsetzung von Premiere. Eine Vielzahl von Anrufen und Zuschriften ist nach der Übertragung der ersten Konferenzschaltung aus der T-Mobile Bundesliga im Service-Center von Premiere und bei der Österreichischen Bundesliga eingegangen. Der Tenor: begeistert. Auch die TV-Kritik reagiert durchweg positiv. "Wir haben angekündigt, dem österreichischen Fußball eine neue Bühne zu bauen", sagte Kofler. "Ich glaube schon jetzt sagen zu dürfen, dass wir nicht zu viel versprochen haben. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit haben wir die hohen Maßstäbe, die die Fans von Premiere erwarten, offensichtlich erfüllt."

Derzeit laufen die letzten Vorbereitungen für eine weitere Premiere: Am Freitag zeigt PREMIERE AUSTRIA erstmals alle fünf Begegnungen des ersten Spieltages der Red Zac Erste Liga live in der weltweit einmaligen Konferenzschaltung. Mindestens vier Kameras pro Match stehen bei den Übertragungen aus der zweithöchsten österreichischen Spielklasse zur Verfügung und garantieren eine perfekte Präsentation der Spiele.

Premiere ist mit einem geeigneten Digital-Receiver via Satellit österreichweit zu empfangen. Auch in den meisten der 1,1 Millionen Kabelhaushalte ist PREMIERE AUSTRIA verfügbar. Informationen zum Premiere Empfang gibt es unter der Telefonnumer 01/49 166-200 und im Internet unter http://www.premiere.at.

Rückfragen & Kontakt:

Werner Stöckel Dirk Heerdegen
Kommunikation Premiere Österreich Unternehmenssprecher Premiere
Tel.: +43 1 / 49166-772 Tel.: +49 89 / 99 58-63 50
werner.stoeckel@premiere.at
dirk.heerdegen@premiere.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRM0001