Mitarbeiterüberwachung hoch im Kurs

Wien (OTS) - Auch Berufsdetektive kommen im Sommer ordentlich ins Schwitzen. An den warmen Tagen sinkt die ohnehin schwache Arbeitsmoral mancher unehrlicher Mitarbeiter. Verstärkt sind daher Detektive mit Observationen bei Verdacht auf ungerechtfertigten Krankenstand befasst.

"Es handelt sich meist um Mitarbeiter, die innerlich schon gekündigt haben", berichtet der Wiener Berufsdetektiv Mag. Bernhard Maier. Selbst wollen sie diesen Schritt nicht setzen, um ihre Abfertigung nicht zu verlieren. Daher soll der Arbeitgeber durch häufige Krankenstände zur Kündigung veranlasst werden, so der Detektiv.

Immer öfter nimmt Maier auch Mitarbeiter unter die Lupe, die sich am Dienstgeber unredlich bereichern. "Für diese Leute ist der Arbeitsplatz ein Selbstbedienungsladen", meint Maier. Unterschlagung von Waren aus dem Lager, Betrug mit Spesenabrechnungen oder Diebstahl von Kundendaten zwecks Weiterverkauf sind wiederkehrende Erscheinungsformen betriebsinterner Straftaten. Der Berufsdetektiv dazu: "Das Unrechtsbewusstsein ist in vielen Fällen nicht vorhanden, weil es keinen 'Armen' trifft"

Legalität steht bei den Berufsdetektiven an oberster Stelle. Nicht alles was technisch möglich ist, wird daher bei den Ermittlungen eingesetzt. Maier bringt es auf den Punkt: "Unsere Berichte dienen dem Auftraggeber als Beweismittel bei Gericht. Wer da die Grenzen des Zulässigen überschreitet, kann sich gleich einen Termin beim Staatsanwalt geben lassen" Dem Einsatz von Spy-Software kann der Detektiv daher nichts abgewinnen.

Die Kritik der Arbeitnehmervertretung hält Berufsdetektiv Maier für übertrieben: "Zum Spaß lässt kein Unternehmen seine Mitarbeiter überwachen. Schon allein wegen der Kosten." Bei einem Stundensatz zwischen 50 und 70 Euro kommt es sehr bald zu Honoraren, die in die Tausende gehen. Ins Visier der Privatermittler gelangen daher nur Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer, die den Bogen maßlos überspannen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Maier
Berufsdetektiv
Tel 0676 / 554 75 23
http://www.bm-investigations.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003